Donnerstag, 6. Oktober 2011

Beauty is where you find it... #14 oh! ORANGE!

Nachdem ich es immer vorhatte und dann doch nie geschafft habe möchte ich mich nun auch endlich einmal an dem Fotoprojekt "Beauty is where you find it..." von luzia pimpinella beteiligen. 

Das Motto dieses Mal: oh! ORANGE!

Also dann, here we go:


Das Foto ist nicht mehr ganz neu. Aufgenommen hab ich es, als ich für ein Jahr in England war, am Neujahrstag während unseres Spaziergangs. Das Licht finde ich wunderbar, es leuchtet alles so schön. Ich erinnere mich wahnsinnig gerne daran zurück, es war einfach ein wunderbarer Tag, und sowieso eine tolle Zeit. 

Bevor ich mich aber jetzt gleich meiner Sehnsucht nach England vollständig hingebe und es darüber vielleicht völlig vergesse, wollte ich noch kurz darauf aufmerksam machen, dass ich natürlich nicht die Einzige bin, auf deren Blog ihr heute ORANGE findet. Viel mehr von dieser wie ich gerade feststelle eigentlich doch ziemlich schönen Farbe und wer sonst noch alles mitmacht, seht ihr hier

Liebste Grüße,

Naomi


P.S.: Die Decke wächst übrigens, der fünfte Streifen ist zu ungefähr 5/6 fertig gehäkelt. Und morgen geht es für eine Woche in den Urlaub nach Dänemark mit meiner Cousine, da geht es hoffentlich noch mal ein Stückchen voran.



2 Kommentare:

Wonni hat gesagt…

Ein sehr schönes Foto :)

Ich bin schon sehr auf die weiteren
Reihen deiner Decke gespannt!
Häkelst du schon lange?
Ich habe grade damit angefangen
und wäre soo froh, wenn meine
Streifen schon so schön
aussähen wie deine!
Von meinen Häkelblümchen
mal ganz abgesehen ;)

LG Yvonne

Fräulein Famos hat gesagt…

Danke, liebe Yvonne!
Ich bin auch sehr gespannt, wie die Decke am Ende aussehen wird (und auch, wann ich sie wohl fertig haben werde). Bis vor kurzem konnte ich nur Luftmaschen, das andere hab ich früher irgendwie nie so richtig verstanden. Als ich dann die Anleitung bei moggigalena entdeckt habe, wollte ich es aber dann unbedingt richtig lernen und komischerweise hatte ich dann auch ziemlich schnell den Bogen raus. Zuerst hab ich dann aber noch an Wollresten geübt, bevor ich mit der Decke angefangen habe. Der erste Streifen ist mir aber leider trotzdem ein kleines bisschen zu fest geraten, aber ich hatte keine Lust, alles wieder aufzumachen - in dem Fall hat dann Faulheit über Perfektionismus gesiegt... Bei Selbstgemachtem sind winzige Fehlerchen auch erlaubt, finde ich.
Liebe Grüße,
Naomi

Kommentar veröffentlichen

Ihr Lieben,

ich danke euch für euren Besuch hier und freue mich über jeden Kommentar. Sehr. :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...