Samstag, 29. Oktober 2011

Meine alte Freundin Migräne...

... ist zu Besuch und leistet mir nun schon seit über einer Woche so gut wie pausenlos Gesellschaft. Normalerweise bin ich ja eigentlich doch recht gastfreundlich, zumindest bilde ich mir das ein, aber so langsam wird es mir doch etwas zu viel. Nur klappt es mit dem Rauswerfen nicht so ganz. Die liebe Migräne ist eben sehr hartnäckig, was sie einmal angefangen hat, das macht sie auch zuende und wenn sie sich etwas (oder vielleicht eher: wenn sie sich jemandem) in den Kopf gesetzt hat, ist sie nur äußerst schwer davon abzubringen.Vielleicht hat ja von euch jemand noch einen Tipp...?

Ziemlich ratlose Grüße,

Naomi

Donnerstag, 27. Oktober 2011

Beauty is where you find it... #17 oder Probier's mal mit Gemütlichkeit!

Diese Woche geht es um Gemütlichkeit. Dafür bin ich normalerweise Spezialistin, aber im Moment habe ich einfach so viel um die Ohren, dass ich richtig dankbar bin, dass mich diese Vorgabe heute dazu zwingt, es mir einfach mal ein bisschen gemütlich zu machen. Auch das Häkeln werde ich zur Abwechslung mal sein lassen, auch Finger und Arme brauchen schließlich mal eine Pause.
Für mich hieß das in diesem Fall: heiße Dusche und jetzt im Bademantel und mit dicken Socken an den Füßen Tee trinken und lesen.


Das Buch ist ist der ganz neue Roman von Julia Franck. Ihren letzten, "Die Mittagsfrau", habe ich vor zwei Jahren auch ungefähr um diese Zeit gelesen und sehr gemocht. Auf "Rücken an Rücken" bin ich nun schon seit Wochen ganz gespannt. Genau aus diesem Grund werde ich mich jetzt auch mal verabschieden, der Tee soll ja möglichst auch nicht erst ganz kalt werden, bevor ich ihn trinke. Mehr Gemütlichkeit findet ihr hier.
Einen schönen, oder besser: einen gemütlichen Abend und Freitag (Yay!) wünsche ich euch!

Naomi

Montag, 24. Oktober 2011

Sie wächst...

Ich hatte es versprochen, und versprochen ist ja schließlich versprochen und wird auch nicht gebrochen, ne? Genau deshalb kommen heute - besser spät als nie - endlich die Bilder von meinem Ripple-Deckchen, dass wirklich auf dem besten Wege ist, eine richtige Decke zu werden. Aber seht selbst:






Momentan bin ich noch hochmotiviert. Ich warte immer darauf, dass irgendwann mal die Lust nachlässt, aber bislang ist das noch ausgeblieben. Genaugenommen bin ich sogar vollkommen besessen. Nachts träume ich davon, oder ich erwische mich tagsüber dabei, wie ich - in Gedanken - Stäbchen häkele. 
Nun will ich mich aber wieder der echten Decke widmen. Wenn ihr nachgezählt habt, dann wisst ihr ja, dass mir nur noch zwei Streifen fehlen um die 30 voll zu kriegen. 
Also, ich bin dann mal weg häkeln! ;)

Hach, ich bin grad so guter Dinge. Der Montag ist vorbei - Yippieh! Bleiben zwar noch vier Tage, aber immerhin. Positiv denken!

Ich hoffe, ihr habt noch einen schönen Abend!

Naomi

Donnerstag, 20. Oktober 2011

Beauty is where you find it... #16 Textur

Nachdem ich letzte Woche urlaubsbedingt nicht mitmachen konnte, bin ich diese Woche wieder dabei beim Fotoprojekt von luzia pimpinella.

Das Motto heute: Texturen & Strukturen ... Nahaufnahmen.  
Also dann...




Was anderen TeilnehmerInnen zum Thema eingefallen ist seht ihr hier.

So, von mir war es das für heute. 

Liebe Grüße, Naomi

Dienstag, 18. Oktober 2011

Oh, wie schön ist Dänemark!

 ... oder eher: Wie schön war Dänemark! Denn leider, leider ist der Urlaub ja schon wieder vorbei.

Höchste Zeit, hier mal wieder was von mir zu geben und euch ein kleines bisschen Teil haben zu lassen.

Es war so schön, dass ich niemals alles zeigen oder erzählen könnte, deshalb hier einfach ein paar Eindrücke:
Die ersten Tage waren ein bisschen stürmisch, aber ab Mitte der Woche hat die Sonne wohl entschieden, mal richtig zu zeigen, was sie kann.


 
Diesen fantastischen Ausblick hatten wir vom Wohnzimmer aus (seht ihr das Meer?!).

Von hier aus haben wir auch die spektakulären, zum Teil richtig schön kitschigen Sonnenuntergänge genießen können.


Wo nichts ist, kann auch nichts untergehen - Sonnenaufgänge gab es also auch, allerdings habe ich die meistens verschlafen. Aber einmal hab ich ihn erwischt:



Ausflüge haben wir eher wenige gemacht, die meiste Zeit haben wir im Ferienhaus oder in der unmittelbaren Umgebung unterwegs. Beim Stadtbummel in Varde gab es zur Stärkung für alle eine dänische Spezialität - etwas abgewandelt für Vegetarier wie mich: "Hot ohne Dog" (Das Fotografieren war einhändig nicht so ganz einfach, ich hab mir promt Mayonnaise auf die Jacke geschmiert...)

 Auf der Rückfahrt haben wir Station in Ribe gemacht, der ältesten Stadt Dänemarks. Der Dom ist die einzige fünfschiffige Kirche des Landes. Der helle Teil ist übrigend aus Wesersandstein gebaut. Auch sonst ist Ribe eine sehr schöne Stadt - viele kleine Gassen und unheimlich viele ziemlich hübsch aussehende B&Bs. Die Stadt ist zwar sehr klein, also weiß ich nicht, inwieweit sich ein längerer Aufenthalt lohnt, so ein Zwischenstopp auf der Durchreise ist aber wirklich empfehlenswert.


Der Hafen von Ribe.

Mit meiner Decke bin ich auch weiter gekommen.

So sah sie aus, als wir in Dänemark ankamen. Ich hab jeden Tag dran gehäkelt und inzwischen ist sie wirklich ein ganzes Stück länger geworden. Dummerweise hab ich es verpasst, ein Foto vom aktuellen Stand zu machen, bevor der Kamera-Akku leer war. Es wird so bald wie möglich nachgereicht, versprochen!

Es gibt übrigens noch was, woran ich im Urlaub gearbeitet habe. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack...



Mehr gibt es dann demnächst.

Bis dahin, allerliebste Grüße von

Naomi


Donnerstag, 6. Oktober 2011

Beauty is where you find it... #14 oh! ORANGE!

Nachdem ich es immer vorhatte und dann doch nie geschafft habe möchte ich mich nun auch endlich einmal an dem Fotoprojekt "Beauty is where you find it..." von luzia pimpinella beteiligen. 

Das Motto dieses Mal: oh! ORANGE!

Also dann, here we go:


Das Foto ist nicht mehr ganz neu. Aufgenommen hab ich es, als ich für ein Jahr in England war, am Neujahrstag während unseres Spaziergangs. Das Licht finde ich wunderbar, es leuchtet alles so schön. Ich erinnere mich wahnsinnig gerne daran zurück, es war einfach ein wunderbarer Tag, und sowieso eine tolle Zeit. 

Bevor ich mich aber jetzt gleich meiner Sehnsucht nach England vollständig hingebe und es darüber vielleicht völlig vergesse, wollte ich noch kurz darauf aufmerksam machen, dass ich natürlich nicht die Einzige bin, auf deren Blog ihr heute ORANGE findet. Viel mehr von dieser wie ich gerade feststelle eigentlich doch ziemlich schönen Farbe und wer sonst noch alles mitmacht, seht ihr hier

Liebste Grüße,

Naomi


P.S.: Die Decke wächst übrigens, der fünfte Streifen ist zu ungefähr 5/6 fertig gehäkelt. Und morgen geht es für eine Woche in den Urlaub nach Dänemark mit meiner Cousine, da geht es hoffentlich noch mal ein Stückchen voran.



Dienstag, 4. Oktober 2011

Meine eigene Ripple-Häkeldecke à la moggigalena

(EDIT: Links zu weiteren Beiträgen über meine Ripple-Decke findet ihr am Ende des Posts.)

Seit Jahren träume ich schon von einer Häkeldecke und nach monatelangem Liebäugeln mit der Ripple-Decke von Monika/moggigalena habe ich mich nun entschlossen, es endlich zu wagen, und angefangen, mir eine eigene zu häkeln - nach der Anleitung von moggigalena, denn die stellt Monika netterweise zum kostenlosen Download bei moggigalena in der Sidebar zur Verfügung - dafür ein riesiges Dankeschön!

Den ersten Streifen habe ich Sonntagnachmittag gehäkelt. Mit der ersten Reihe hatte ich beinahe die größten Probleme, es sind zwar "nur" Luftmaschen, aber ich finde das eigentlich das Schwierigste beim Häkeln. So gleichmäßig, wie ich es gern hätte, werden die bei mir (auf Anhieb) nämlich leider nie. Und zu allem Überfluss verzähle ich mich auch noch ständig...
Aber am Ende hat es ja dann (irgendwie) doch noch geklappt.

Ripple-Decke: Erster Streifen

Danach wurde es auch immer leichter, und ich bin bisher mit dem Anfang sehr zufrieden. Viel zu sehen ist zwar eigentlich noch nicht, einen kleinen Eindruck wollte ich euch aber doch nicht verwehren (vor allem, weil ich doch selbst auch immer so neugierig bin).


Wie ihr seht, liegt das Knäuel für den nächsten Streifen schon bereit.

Vielleicht mache ich heute Abend weiter, gestern brauchte meine linke Hand erst mal ein bisschen Regeneration, die ist nämlich offenbar noch nicht so trainiert, dass sie eine mehrstündige Häkel-Session ohne weiteres überstehen würde. Ich hoffe, das gibt sich - zumal es sicherlich auch daran lag, dass man am Anfang so wenig zum Festhalten hat -, und ich kann hier bald fleißig über meine Fortschritte berichten. Darauf freue ich mich nämlich jetzt schon richtig! :)

Damit wäre dann auch geklärt, womit ich all die dunklen Winternachmittage verbringen werde, die uns ja inzwischen in gar nicht mehr allzu ferner Zeit bevorstehen...

In diesem Sinne: Genießt das sonnige Wetter, solange ihr noch könnt, und habt eine schöne Woche!

Naomi

P.S.: Liebe Karin, ich freue mich sehr, dass du jetzt als regelmäßige Leserin mit dabei bist!

EDIT: Euch interessiert, wie es mit der Decke weiterging? Hier findet ihr die entsprechenden Beiträge:

Erste Fortschritte | Sie wächst! | Keep calm and ripple on... | Immer noch nicht fertig? Jetzt aber! | Endlich alle Fäden vernäht! | Geschafft! | Die große Präsentation (steht noch aus, kommt aber bald!)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...