Montag, 1. Oktober 2012

Hallo Oktober!

Und hallo ihr! Es gibt mich tatsächlich noch.
Hier in der Bloggerwelt momentan nur selten, aber das liegt daran, dass ich in der richtigen Welt so wacker die Stellung halte und fleißig bin, während (gefühlt) alle anderen sich gerade irgendwo toskanische, zypriotische, rügener (heißt das so?) oder was auch immer für Sonne auf die Nase scheinen lassen. Eigentlich haben sie es natürlich alle verdient, aber ab und an, in schwachen Momenten wünsche ich ihnen einen Sonnenbrand. Allerdings nur einen kleinen, ich bin ja nicht so.

Dabei war es hier heute eigentlich auch gar nicht mal so schlecht. Zart blauer Himmel, ganz hohe, fluffigeWölkchen und ein herrlich kitschiger Sonnenuntergang. So richtig mit rot und orange und so. Hach!
Vor allen Dingen war es aber kalt, drinnen bei uns im Büro fast noch mehr, als draußen, wie ich heute in der Mittagspause festgestellt habe. Ein goldener Oktobertag war es auf jeden Fall nicht. Eher so eisblau, winterlich und ich musste mich wirklich richtig beherrschen, nicht doch mal bei den Lebkuchen stehen zu bleiben. Nur ganz kurz und nur mal gucken...

Ob es nun ein goldener Oktober wird, bleibt also abzuwarten. Wenn nicht, dann eben nicht. Kann man sowieso nichts dran machen. Aber wozu wir alle ein bisschen beitragen können, ist, ihn zu einem pinken Monat zu machen. Nebenbei ist der Oktober nämlich Brustkrebsmonat.

Ein Thema, mit dem ich - Gott sei Dank! - theoretisch eigentlich noch nie gezwungen gewesen wäre, mich auseinanderzusetzen. Freiwillig habe ich mich im Laufe der Zeit aber immer wieder damit beschäftigt, z.B. viel darüber gelesen. 
Andere haben da keine Wahl. Und das sind wirklich gar nicht so wenige. Auf der Website der Deutschen Krebshilfe ist von 74.000 Neuerkrankungen pro Jahr (Stand 2012) die Rede und von 17.000 Frauen, die jedes Jahr den Kampf gegen die Krankheit verlieren.
Jeder kennt wohl im näheren oder ferneren Bekanntenkreis mindestens einen bzw. eine Betroffene. Und niemand ist ganz sicher davor, irgendwann einmal selber dazuzugehören.

Gerade darum finde ich es wichtig, Bescheid zu wissen und sich überhaupt mal Gedanken über das Thema zu machen. Ich nehme jetzt einfach mal an, dass es keine allein mir vorbehaltene Eigenschaft ist, unangenehme Gedanken in der Regel am liebsten so lange es geht zu vermeiden. Das machen wir, glaube ich, alle und in gewissen Situationen erscheint mir das sogar sinnvoll.
Aber vielleicht kann man gerade den Oktober dazu nutzen, sich mal ein bisschen damit zu befassen, sich auch solchen Themen zu öffnen, dabei dem eigenen Körper mit etwas mehr Achtsamkeit zu begegnen und andere daran zu erinnern - zum Beispiel durch eine kleine rosa Schleife -, es einem gleich zu tun. Sich selbst gut zu kennen kann im Zweifel dann vielleicht helfen, schnell zu erkennen, wenn irgendetwas nicht (mehr) stimmt.

In diesem Zusammenhang möchte ich euch gerne auf Martinas Blog aufmerksam machen. Sie ist eine von denen, die keine Wahl hatten, die zwangsläufig zu Expertin auf dem Gebiet geworden sind und von ihrer Energie und ihrer unglaublich positiven, lebensbejahenden Art bin ich immer wieder beeindruckt. Bei ihr findet ihr noch viel mehr zum Thema, Hinweise auf Aktionen (wie beispielsweise die wunderbare Herzkissenaktion) und Veranstaltungen und damit nicht genug: Martina hat auch ein Stickmotiv entworfen, dass sie zum freien Download auf ihrer Seite zur Verfügung stellt.

Bild mit freundlicher Genehmigung von gobunt.blogspot.com
Mehr über die Bedeutung, die Botschaft, die darin steckt, und die so auf, wie ich finde, wunderbare Weise in die Welt getragen werden kann, könnt ihr hier nachlesen - liebe Martina, dir an dieser Stelle mal ein großes Dankeschön für deinen unermüdlichen Einsatz!  
Für alle Stickmaschinenlosen (wie mich) gibt es übrigens Velours-Aufbügler (gegen Spende).

Und genau jetzt gehen mir gerade die Worte aus, aber es ist ja nun auch schon reichlich spät und das, was ich sagen wollte, habe ich oben geschrieben.

In diesem Sinne wünsche ich euch jedenfalls einen guten Start in den Oktober!
Auf hoffentlich bald (etwas balder als beim letzten Mal...)!

Eure Naomi


4 Kommentare:

Anja hat gesagt…

Liebe Naomi,
da hast du auf ein Thema hingewiesen, das ich auch sehr wichtig finde! Glücklicherweise bin auch ich selber nicht irgendwie direkt durch ein erkranktes Familienmitglied oder so vom Brustkrebs betroffen, aber indirekt schon und zwar durch die Erkrankung einer sehr guten Freundin meiner Mama... Ich muss ehrlich sagen, dass ich auch dazu neige, solche Themen eher zu verdrängen und den Gedanken daran erst gar nicht zuzulassen. Aber wie du sehr richtig geschrieben hast, kann ja theoretisch jeder (zumindest jede Frau ;)) irgendwann im Laufe seines Lebens daran erkranken; so richtig davor geschützt ist niemand! Gerade deshalb finde ich persönlich auch, dass das Thema "Brustkrebs" noch zu wenig Aufmerksamkeit in den Medien bekommt. Vielleicht ist das jetzt nur mein subjektiver Eindruck, aber ich hätte zum Beispiel ohne deinen Post bis jetzt nicht einmal gewusst, dass der Oktober dieses Jahr (oder ist das vielleicht jedes Jahr so?) Brustkrebsmonat ist! Umso toller finde ich es, dass du mit deinem Post sowohl darauf als auch auf Martinas Aktion hingewiesen hast! Ich werde mir Martinas Seite auf jeden Fall mal genauer anschauen! Und als ebenfalls Stickmaschinenlose ;) kann ich Verlours-Aufbügler ja immer gebrauchen - erst recht, wenn sie für einen guten Zweck sind! :) Danke dafür, dass du uns darauf aufmerksam gemacht hast! Damit hast du finde ich schon sehr viel getan! :)
Ganz liebe Grüße,
Anja

P.S. Deine E-mail habe ich übrigens nicht vergessen. ;) Du bekommst auf jeden Fall noch "E-mail-Post" von mir! :)

michèle hat gesagt…

ja, definitiv ein wichtiges thema. martina und ihr freebie sind mir schon lange bekannt. eine tolle frau! schön, dass du sie hier nochmal erwähnst und auch schön, von dir zu hören!

der oktober wird bestimmt schön & vielleicht kannst du zwischendurch ja auch mal ein bisschen relaxen...

herzliche grüße sendet dir michèle

★Martina hat gesagt…

Liebe Naomi,
ich danke dir aus tiefstem Herzen.
Viel mehr bleibt mir an dieser Stelle momentan nicht zu sagen, außer:
♥tausendmal DANKE!!♥
Deine -mit "Pipi in se eyes" hier sitzende-
Martina

Nina hat gesagt…

Liebe Naomi,
wie schön, dass auch Du etwas weniger blankpolierte Themen nicht aussparst und damit viele erinnerst und wachhältst. Martinas Blog und Aktionen kannte ich zwar ebenfalls, aber für eine so gute und wichtige Sache kann man garnicht genug auf die Tonne hauen.
Also danke Naomi und danke Martina, seid beide lieb gegrüßt.
Nina

Kommentar veröffentlichen

Ihr Lieben,

ich danke euch für euren Besuch hier und freue mich über jeden Kommentar. Sehr. :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...