Dienstag, 27. März 2012

Have a break...

... have a little Bildung! Das kann ja nie schaden, nicht wahr? 

Für mich ist das gerade Pflicht-Programm, denn das Abi naht. Das ist auch der Grund, warum es hier so still gewesen ist in den letzten Tagen und es vermutlich auch noch ein Weilchen bleiben wird. 

Richtigen Unterricht haben wir schon keinen mehr. Ein sehr unglamouröser Abschied. 
Am Freitag geht es dann so richtig los. Deutsch, drittes Prüfungsfach. Ich plane, mich auf das zweite Semester zu spezialisieren: Sturm und Drang, Lyrik, Goethe - all das liegt mir und interessiert mich einfach am meisten, auch wenn ich Exilliteratur, Romantik und Mediensprache auch nicht langweilig finde. 

Mir fällt jetzt bei der Wiederholung erst wieder auf, wie viel Spaß mir doch Gedichtinterpretationen machen. Als wir in der neunten Klasse damit anfingen, hätte ich das niemals gedacht. Damals fand ich es schrecklich. So gezwungen irgendwie. Den Sinneswandel brachten - wie bei so vielem - mein Aufenthalt bzw. meine Lehrerinnen in England.
Für den Fall, dass ich abends mal zu müde bin, um "aktiv" zu lernen, habe ich entdeckt, dass es auf you*tube eine ganze Fülle an Dokumentationen zu den verschiedensten Themen gibt. Manche gut, manche weniger gut. Ich habe mir einige angesehen, um mir einfach noch mal einen generellen Überblick zu verschaffen. Dabei klickt man sich dann eben so durch - das kennt ihr sicher -, und so bin ich auf das Folgende gestoßen:


Mit den deutschen Romantikern hat das zwar nicht wirklich etwas zu tun, jedenfalls nicht so, dass es klausurrelevant wäre, aber ich dachte mir, ein Blick über den Tellerrand ist niemals verkehrt. Außerdem frischt es das Wissen auf, das ich mir in England schon einmal angeeignet hatte. Wordsworth, Blake - das war alles schon mal da. Und schließlich weiß man nie, wozu man es noch mal braucht...

Ich hoffe sehr auf ein Wiedersehen hier in nicht allzu ferner Zukunft! Bis dahin: Macht es euch schön und genießt den Frühling!
Naomi

Mittwoch, 21. März 2012

Glück

Gerade wenn ich mir angucke, unter welchen Umständen viele andere Menschen überall auf der Welt so leben (müssen), wird mir immer aufs Neue bewusst, wie viel Glück ich eigentlich habe. Besonders letzten Herbst, während der Arbeit an unserem Filmprojekt, ist mir das noch einmal sehr klar geworden. 

Deswegen ist auch mein mangelndes Glück bei den vielen tollen Verlosungen hier in der Bloggerwelt eigentlich ein Luxusproblem und nicht der Rede wert. Allerdings hat sich, was dieses Glück angeht, das Blatt für mich gewendet und ich habe doch tatsächlich gewonnen. Und darüber möchte ich euch nun doch berichten.

Wirklich wahnsinnig habe ich mich gefreut, als ich heute diesen schönen Umschlag von meinem Nachbarn entgegennehmen durfte, der ihn freundlicherweise erstmal für mich angenommen hatte.


Und er kam von...



Na ja, das stimmt nicht ganz ;)

In Wirklichkeit war es die liebe Eva von Lila Lavendel, die mir mit diesem wunderhübschen Umschlag meinen ohnehin schon nicht schlechten Tag noch ein wenig mehr versüßt hat. 
Liebste Eva, dafür vielen herzlichen Dank! Ich habe mich so sehr gefreut, und jetzt, wo ich all die schönen Dinge wirklich hier vor mir habe und anfassen kann, beginne ich auch langsam, es wirklich glauben zu können... :)

Nun seid ihr anderen sicher gespannt, was sich denn in dem Umschlag befunden hat, oder? Na dann will ich dieses Rätsel auch noch auflösen. Ta-daa!


Nun noch ein paar Detailbilder...

Von schönen Schreibutensilien kann ich gar nicht genug bekommen...
Selbiges gilt für schöne Knöpfe. :)

So, während ich mich nun weiter freue, stattet ihr doch Eva mal einen Besuch ab! Bei ihr im Blog gibt es nämlich noch allerhand weitere schöne Dinge zu entdecken!

Dir, Eva, noch einmal ganz lieben Dank!

Alles Liebe, Naomi

P.S.: Zwei neue Leserinnen gibt es noch zu begrüßen: Silke/smillahome und Eva - ich freue mich, euch hier zu haben!

Dienstag, 20. März 2012

Huch?!

Ich weiß nicht, was auf einmal los ist, aber irgendwie klingen alle Lieder (oder Töne insgesamt) auf meinem Computer heute ein kleines bisschen höher und dadurch schriller als sonst. Oder liegt das an meinen Ohren? Da ich fürchte, dass dem nicht so ist, wäre ich im Übrigen dankbar für jeden Hinweis, woran es sonst liegen könnte...

Auf alle Fälle hoffe ich, dass das nur bei mir so ist, und ihr das folgende Video ganz "normal" anhören könnt. 
Dass ich von Ingrid Michaelson ein bisschen besessen bin, hatte sich ja schon hier und hier und hier angedeutet. Das hier ist nun ein Live-Auftritt, bei dem sie mit Greg Laswell (ihrem Mann) ein Duett singt, das die beiden gemeinsam geschrieben haben. Einen offiziellen Titel hat es wohl nicht, im Internet kursiert das Lied unter dem Namen "You See the Light in Me". Ich finde es unheimlich schön und die beiden zusammen ganz unheimlich niedlich.


Hach, ich überlege mir ernsthaft, Ukulele zu lernen. Na ja, mal sehen...

Liebste Grüße, Naomi

Freitag, 16. März 2012

Ausgezeichnet

Gestern hatte ich es bereits erwähnt: Die liebe Elke (Botin in der Früh) hat mir einen Award verliehen und mir damit wirklich große Freude gemacht. Ihren Blog kenne ich noch nicht so lange, aber ich schaue sehr sehr gerne bei ihr vorbei. Denn immer wieder entdecke ich Gemeinsamkeiten und es gefällt mir, dass sie häufig über die zwar oft nur kleinen, aber schönen Alltagsmomente schreibt, die ja leider nicht selten einfach untergehen...
Sie war übrigens auch die Erste und bislang die Einzige, die erraten hat, was hinter meinem Blognamen steckt.


Vielen lieben Dank also an dich, liebe Elke! 
Es freut mich wirklich ganz unheimlich, dass es dir offenbar bei mir gefällt! :)

Die Regeln verlangen nun, dass ich den Award an meine Lieblingsblogs weiterreiche. Ich musste sagen, da war ich erst einmal ein wenig überfordert. Es gibt ja so unendlich viele schöne Blogs, die ich alle toll finde, und dann mögen ja auch nicht alle Awards...
Gar nicht so leicht. Ich habe mich dann aber letztlich doch entschieden, und zwar für...

Maria - Villa ♥ Stoff
Nina - rockelfe
Simone - Näh!geschick
Michèle - peek-a-boo
Anja - kunterbunte farbtupfen



Und soo viele andere hätten ihn eigentlich auch verdient...



Ob ihr den Award annehmt oder nicht, liegt natürlich bei euch. Ich bin jedenfalls nicht böse, wenn nicht. Eigentlich ist es auch nur, um euch sozusagen mal "ganz offiziell" zu sagen, dass ich eure Blogs gerne mag! Wenn ihr euch also einfach darüber freut, reicht mir das schon vollkommen.


Liebe Grüße und allen ein schönes Wochenende!
Naomi


P.S.: Ach so, die Regeln: 
* Bedanke dich bei der Person, die ihn dir verliehen hat 
* Stelle den Award auf deinem Blog vor und verlinke auch die Verleiherin 
* Gebe ihn an deine Lieblings-Blogger weiter und verlinke sie im Post 
* Informiere die Blogger darüber auf ihrem Blog

Donnerstag, 15. März 2012

Beauty is where you find it... #10/12 "INS LICHT"

Heute ohne viele Worte... 

Schloss Charlottenburg am 1. Oktober 2011. Ganz dringt das Licht nämlich heute noch nicht zu uns durch. Aber man merkt, da kommt was...

Eins möchte ich übrigens doch noch sagen, und zwar DANKE für die lieben Kommentare zu meiner "big money bag"! Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich darüber gefreut habe!
Und die liebe Elke hat mir heute gleich noch einen Grund zur Freude bereitet, dazu aber erst morgen genaueres, denn jetzt muss ich dringend los, meinen neuen Reisepass abholen.

Deswegen kann ich auch erst heute Abend gucken, wer sich bei Nic diese Woche noch so alles tummelt...

Liebste Grüße, Naomi

Mittwoch, 14. März 2012

Eine "big money bag"

Mit diesem Ebook von Claudia (ehemals "mein liebstes", jetzt "FRAU Liebstes") war es bei mir sozusagen Liebe auf den ersten Blick. Dennoch hat es ein Weilchen gedauert, bis ich es gekauft habe, denn so schön ich die "big money bags", die ich im Laufe der Zeit in den verschiedensten Blogs entdeckt habe, auch fand - eigentlich brauchte ich gar kein neues Portemonnaie! Schließlich hatte ich zum Geburtstag gerade erst ein wunderhübsches, großes von Cath Kidston bekommen.
Deshalb lautete der offizielle Anschaffungsgrund nun auch, dass ich für meine Tante mit ihren 20 Rabatt- und Kundenkarten eine zum Geburtstag machen will.
Aber weil das Geschenk ja auch wirklich gut werden soll, war es dann leider doch unabdingbar, erst mal eine Probeversion zu machen, die ich mir einfach mal gestattet habe, selbst zu behalten. Und die ist auch gar nicht schlecht geworden, finde ich. Nur das Licht war mal wieder grottig, aber was will man machen? Noch länger warten wollte ich nicht. Hier ist sie also:

Der grünkarierte Außenstoff ist kein "richtiges" Wachstuch, aber doch irgendwie imprägniert, also hoffentlich wenigstens ein bisschen schmutzabweisend...











Falls es tatsächlich jemanden geben sollte, der es noch nicht weiß: Das Ebook bekommt ihr hier. Die Stoffe sind alle vom Stoffmarkt in Potsdam, vorletztes Wochenende. Nur die Zackenlitze und der Druckknopf (damit das Kartenteil nur dann auseinander klappt, wenn es soll - die Idee habe ich mir von Monika/moggigalena abgeguckt) nicht.

Ja, doch, ich bin eigentlich ziemlich zufrieden. Nur das große Geld lässt noch auf sich warten... Das mit der Zufriedenheit ist ja leider nicht immer so - aber dazu ein andermal mehr.

Alles Liebe, Naomi

Montag, 12. März 2012

Sooo müde...

... bin ich heute. Aber nicht nur heute, seit nunmehr zwei, oder fast schon drei Wochen geht das nun so, dass ich am Tag in einer Tour gähnen muss, und gegen 16 Uhr kaum mehr die Augen offen halten kann. Ist schon komisch.
Hoffentlich gibt sich das einigermaßen zeitnah - ich habe das Gefühl, ich verpasse so viel und schaffe außerdem viel zu wenig, wenn ich ständig nur schlafe. 
Heute ging es ja auch schon fast wieder, aber zum Fotografieren bin ich leider trotzdem nicht in der Lage gewesen. Dabei hätte ich euch eigentlich etwas zu zeigen, was ich am Wochenende genäht habe. Dann eben morgen - hoffen wir das Beste...

Ich koche mir jetzt noch mal einen ganz starken Kaffee, glaube ich. Wenigstens bis zehn will/muss ich durchhalten.

Euch alles Liebe,

Naomi

Samstag, 10. März 2012

Muffins für ALLE!

Wie gestern versprochen etwas Süßes zum Samstag:


Und zwar wirklich für alle, denn diese Muffins sind sowohl vegan, als auch für Menschen mit Laktose-Intoleranz geeignet (wobei sich das eine ja irgendwie aus dem anderen ergibt). Das Beste dabei ist: Sie schmecken trotzdem, und das sogar ganz ausgezeichnet! So gut, dass meine Schwester und ihre beste Freundin (neun und fast-neun Jahre alt) gestern Nachmittag jeweils drei Stück (!) davon verdrückt haben.



Und weil sie hier auf so großen Anklang gestoßen sind, dachte ich mir, teile ich das Rezept auch mit euch. Sie sind nämlich außerdem noch ratz-fatz gemacht. Ich schätze, innerhalb einer halben Stunde kann man mit allem (inkl. backen) fertig sein. Wenn einem nicht, so wie mir, irgendwann auffällt, dass man gar keine Muffinförmchen aus Papier mehr im Haus hat, und die dann erst noch gekauft werden müssen... Sowas kostet natürlich Zeit.


Vegane Schokomuffins

300 g Mehl
225 g Zucker
1 Pk. Vanillezucker
1 Prise Salz
2 TL Natron
5 EL "richtiges" Kakaopulver
10 EL Speiseöl (z.B. Sonnenblumen)
2 mittelgroße Tassen Wasser


Bei mir hat diese Menge für 23 Muffins gereicht. Die Zutaten werden einfach vermischt. Die Reihenfolge ist dabei ziemlich schnurz. Was sich allerdings empfiehlt, ist, den Kakao zu sieben, damit es keine Klümpchen gibt. Natürlich kann man, je nach Geschmack, noch Schokoladenstückchen untermischen (je nachdem, was man da nimmt, ist es natürlich dann nicht mehr vegan bzw. laktosefrei...). Dann für ca. 15 Minuten im vorgeheizten Backofen bei etwa 150-180°C (Umluft) backen - fertig!

Euch viel Spaß beim Nachbacken! Und ich würde mich freuen, bei Gelegenheit mal zu hören, wie es so gemundet hat...

So, nun wünsche ich euch noch einen wunderschönen Rest-Samstag und einen noch schöneren Sonntag!

Alles Liebe, Naomi

Freitag, 9. März 2012

Beauty is where you find it... #09/12 "FRÜHLINGSSCHNIPSEL"

Jetzt doch noch, weil ich auf der Straße am Wegesrand (das Thema hatten wir hier ja vor nicht allzu langer Zeit auch schon mal, vielleicht erinnert ihr euch...) bzw. im Vorgarten des Hauses bei uns auf der Ecke was Wunderhübsches entdeckt habe - fast wie eine kleine Frühlingsoase zwischen all den noch immer ganz schön kahlen Bäumen drumherum. Aber so lange wenigstens die Sonne scheint, bin ich auch so ganz zufrieden, selbst wenn es den richtigen Frühling vorerst nur schnipselweise gibt...



Und viele viele Frühlingsschnipsel zusammengenommen sind ja auch fast wie ein richtiger, ganzer Frühling - zu finden gibt es diese Puzzle-Version bei Nic, die sich diese Aktion ausgedacht hat und uns jede Woche diese wundervollen Themen beschert. Dafür nur immer wieder: Dankeschön! :)

So, euch nun ein sonniges Wochenende! Auf dass wir alle einen ganz großen Schnipsel Frühling abbekommen...

Naomi

P.S.: Morgen gibt's was Süßes...

Sonntag, 4. März 2012

Frühlingserwachen



In letzter Zeit mache ich viele Fotos, so auch vergangenes Wochenende im Garten meiner Oma. Von dort stammten ja auch die Bilder aus diesem Post. Ich hatte den totalen Foto-Flash, und habe so ungefähr alles fotografiert, was mir vor die Linse kam, bin in Beete geklettert, habe ein paar Dornen ins Gesicht bekommen (aua!), immer auf der Jagd nach all den kleinen Schönheiten - und es hat solchen Spaß gemacht!
Das bedeutet für euch allerdings eine ziemliche Bilderflut, die zum Teil auch meiner chronischen Entscheidungsunfähigkeit zuzuschreiben ist. Außerdem hatte ich keine Lust zum Sortieren - es it also ziemlich queerbeet.






Diese beiden Bilder liebe ich sehr, ich finde die kleinen roten Fleckchen in all dem grau-braun so schön. Sie sehen ein bisschen aus, wie kleine Röschen, oder?










Ich hoffe, ihr habt einen schönen Sonntag! Ich fahre heute mit meiner Mutter zum Stoffmarkt nach Potsdam, und dieses Mal weiß ich ja auch, was mich erwartet, und kann ein bisschen planvoller kaufen. Hach, ich freu mich schon!

Alles Liebe, Naomi



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...