Montag, 7. Januar 2013

Attacke! {UFO-Angriff 2013}

Also bei mir ist das so: Ich liebe den Herbst, finde es wunderbar, wenn es draußen kälter und drinnen gemütlicher wird. Und ich liebe Weihnachten, sehr sogar. Sobald aber die Feiertage vorbei sind, allerallerspätestens also mit Beginn des neuen Jahres, reicht es mir dann auch mit dem ganzen Rot-und-Gold-und-Trallala, mit Feiern, Festessen und dem ganzen Kram. Nicht selten habe ich dann das Bedürfnis auf der Stelle alle Dekoration schleunigst verschwinden zu lassen, altes abzuschütteln, auszusortieren und aufzuräumen. Und dann kann von mir aus auch gleich, also sofort (soll heißen: genau jetzt), der Frühling kommen.

Aber machen wir uns nichts vor. Auch wenn die momentane Wetter-Situation durchaus hoffen lässt, wird der Winter sich bestimmt noch mal blicken lassen. Da ich mir aber irgendwann mal vorgenommen habe, aus allem das beste zu machen, habe ich nun beschlossen, dass mir das gar nicht so ungelegen kommen soll.
Immerhin bleibt so noch ein bisschen Zeit, sich von "Altlasten" zu befreien - irgendwann Angefangenes, das irgendwie nie fertig wurde. Lauter unfertige Objekte, kurz: UFOs.

Manches liegt schon länger, anderes wurden erst vor wenigen Wochen in einem spontanen Anfall von Schaffenslaune begonnen. Manches würde vielleicht nie das UFO-Stadium überwinden (irgendwie schade), wenn nicht Rettung nahen würde - denn Hella (Miss Margerite) kam vor einigen Wochen mit der fabelhaften Idee um die Ecke, all die Jahresanfangsenergie zu nutzen, um den UFO-Stapeln, -Hügeln und -Gebirgen (ganz so schlimm ist es bei mir zum Glück nicht) den Kampf anzusagen.


Obwohl ich eine gewisse Scheu gegenüber solch "langfristigen" Verpflichtungen nicht leugnen kann, war ich in diesem Fall sofort begeistert und zum Mitmachen bereit. Schließlich weiß ich doch, wie sehr mir ein wenig Druck bzw. ein kleiner (virtueller) Tritt in den Allerwertesten oft hilft. So hoffe ich nun, dass ich am 18.02., also am letzten der insgesamt sieben Montagstermine, von der Vollendung möglichst vieler meiner UFOs (dann hoffentlich FOs = fertige Objekte) berichten können werde. Ich bin gespannt.

Heute lautet das Motto aber erst einmal: "Alle meine UFOs". Selbst wenn ich das Gefühl, welche vergessen zu haben, nicht abschütteln kann, kommt hier nun meine Liste:


UFO No.1 - Hundeleine
Fangen wir mal klein an - denn eigentlich ist das hier wirklich eine Kleinigkeit. Aus unerfindlichen Gründen dann aber offenbar doch nicht.
Die erste Leine für Rosine kennt ihr ja schon. Irgendwie auf den Geschmack gekommen, weil es nämlich, sobald ich mich dann mal hingesetzt hatte, so schön schnell fertig war, wollte ich ihr ein zweites Set nähen. Mit Supahero-Webband, für kleine Heldenhunde. Oder auch für ein bisschen mehr Mut...
Das Halsband ist schon seit Mitte November fertig. Selbiges könnte auch für die Leine gelten. Könnte - denn dazu müsste ich mal den Hintern hochkriegen und fünf Minuten in die Bestellung neuer Karabinerhaken investieren. Dazu weitere zehn Minuten zum Zusammennähen. Wie gesagt: Eigentlich wirklich ein Klacks. Eigentlich.


UFO No.2 - ein Leinen-Kreuzstich-Rotkehlchen-Kissen
Von diesem Kissen hatte ich irgendwann mal sehr plötzlich eine sehr präzise Vorstellung. Manchmal finde ich es nützlich, genau zu wissen, wie etwas aussehen soll. Denn es gibt schließlich kaum etwas zermürbenderes als die endlose Suche nach irgendetwas, von dem man gar nicht so genau weiß, was es eigentlich ist.
Es kann aber auch hinderlich sein, ein allzu genaues Bild zu haben. Bei mir hält sich in solchen Fällen jedenfalls die Kompromissbereitschaft meist stark in Grenzen, sodass ich dann ebenso eine gefühlte Ewigkeit mit Suchen verbringe.
Das ist auch der Grund, weshalb das Kissen nicht längst fertig ist. Beinahe hätte ich es vor ein paar Wochen schon aufgegeben. Es war nämlich einfach umöglich, den richtigen Leinenstoff zu finden. Einen, der genau die Farbe und die Struktur hat, die mir vorschwebte. Wie es in derlei Fällen so häufig passiert, stolperte ich dann vor kurzem ganz zufällig darüber, bei einem nur-mal-eben-kurz-Blick in eine Restkiste warf. (In Wirklichkeit ist er allerdings ein bisschen heller, als auf dem Foto.)
Durch diesen späten "Erfolg" habe ich nun auch wieder frischen Mut geschöpft, doch noch mal nach den richtigen Stickgarnfarben für das Rotkehlchen zu suchen. Bislang gab es nämlich - egal wo ich hinkam - immer nur zu grünlich, zu bräunlich, zu gräulich, zu hell, zu dunkel und so weiter und so fort.
Mal sehen, was das noch wird.


UFO No.3 - (in ferner Zukunft mal) ein Quilt aus selbstbedruckten Stoffen
Zu meinem Geburtstag im September habe ich dieses Buch bekommen. Kurz zuvor hatte ich mir vorgenommen, mich - sobald mein derzeitiges Decken-Großprojekt (siehe UFO No.6) beendet wäre - an einen Quilt zu wagen. Beim Durchblättern des Buches schoss mir dann der Gedanke durch den Kopf, dass es doch eigentlich ziemlich cool wäre, einen Quilt nur aus selbstbedruckten Stoffen zu nähen. Und zwar am besten komplett von Hand.
Letzteres habe inzwischen wieder verworfen (jedenfalls das "komplett"), an sich gefällt mir die Idee jedoch nach wie vor. Irgenwann habe ich dann in einem Eiferkeitsanfall mal nach der Arbeit einen Abstecher  in die schwedische Exklave gemacht und fünf Meter von diesem naturfarbenen Baumwollstoff gekauft, den es dort für einen Euro den Meter gibt (jedenfalls, wenn man zur Familie gehört...).
Der ließ sich dann unheimlich schwer am Stück bügeln (erinnert sich jemand?), zerschneiden wollte ich ihn aber noch nicht, weil ich noch nicht so richtig wusste, wie ich das ganze angehen soll und mir darum alle Möglichkeiten offenhalten wollte. Irgendwann habe ich dann - todesmutig - einen halben Meter abgeschnitten, um ihn mit einem dieser Bleistiftenden-Radiergummis zu bestempeln. Auch, um mal diese Stoffstempelkissen auszuprobieren.
Dass das ganz schön lange dauern würde, hatte ich vermutet. Trotzdem hat mich die Wirklichkeit dann etwas überrascht - und erschöpft. Und gelangweilt. Denn die geistige Herausforderung hält sich beim stundenlangen Punkt für Punkt nebeneinander auf den Stoff Drücken doch in Grenzen. So habe ich es erstmal gelassen und nach der Hälfte des halben Meters aufgehört.
An dem Plan an sich möchte ich aber noch immer festhalten. Ihn während dieser UFO-Attacke vollständig umzusetzen liegt jedoch völlig außerhalb des Möglichen, da mache ich mir keine Illusionen. Darum werde ich mir bis zum nächsten Mal erst einmal nur Gedanken machen, wie weit ich in den kommenden Wochen mit dieser Sache überhaupt weiterkommen könnte.


UFO No.4 - Fotobella, Fotobella...
Diese Tasche verfolgt mich nun schon seit gut einem halben Jahr. Irgendwie war das Nähen von Anfang an mit Schwierigkeiten verbunden, allerdings gar nicht unbedingt das Nähen selber. Eher das Drumherum. Bereits der Stoffkauf geriet zur Odyssee. Pünktlich zum Urlaub sollte sie dann fertig sein. Das wurde sie auch, allerdings nur fast. Denn für den Gurt reichten dann Zeit und Stoff nicht so richtig und auch den Einsatz, das Teil also, in das die Kamera gelegt wird, schaffte ich nicht mehr rechtzeitig. So blieb die Tasche zuhause, stattdessen fuhr die neue Kamera in der alten Kameratasche meiner Eltern mit mir und meiner Oma in den wohl unterhaltsamsten Urlaub meines Lebens.
Und was soll ich sagen? Danach war irgendwie die Luft raus. Ohne den nahenden Urlaub fehlte mir irgendwie die Motivation, mich an die Nähmaschine zu setzen. Dass die Tasche mit einem von einer anderen Tasche geliehenen Gurt trotzdem einsatzfähig war, hat, wie ihr euch vielleicht vorstellen könnt, auch nicht unbedingt geholfen. (Hier war sie sogar schon mal kurz im Bild.)
So blieb sie in dem Zustand, in dem ich sie in der Nacht vor der Abreise beiseite gelegt hatte - bis heute. Und das, obwohl es sich auch hierbei eigentlich nur um wenige Nähte handelt, die UFOtobella davon trennen, endlich zu FOtobella zu werden.  
(Für dieses ultra-raffinierte Wortspiel erwarte ich übrigens mindestens grenzenlose Bewunderung, nur damit ihr Bescheid wisst.)

UFO No.5 - Urshult
Eine spontane Donnerstagabend-Aktion, bei der ich mir nicht sicher bin, ob sie eine gute Idee war, die andererseits aber schon zu weit vorangeschritten ist, um sie noch abzubrechen. 
Auf den Urshult-Taschenschnitt von Farbenmix hatte ich schon seit längerem ein Auge geworfen, irgendwann habe ich ihn dann einfach bestellt. Dazu kamen ein Reststück brauner Babycord von meiner Computertasche, ein bisschen Osh.kosh-igen Streifenjeansstoff, aus dem ich eine Valeska genäht habe, sowie ein Stück dieses geblümten Ik.ea-Stoffes, den ich noch im Schrank liegen hatte. Ein so gut wie eindeutiges Zeichen dafür, dass ich ihn mal gekauft haben muss. Da ich trotz intensiver Bemühungen nicht mehr rekonstruieren konnte, was ich mir damals dabei gedacht hatte, konnte ich ihn ebenso gut fürs Futter verwenden.
Irgendwie landete dann noch Frau Pimpis Gaston auf der einen Taschenklappe, gewissermaßen in der Hawaiihemd-Edition (Aloha!). Leider ist der arme Kerl bis heute augen- und auch ein bisschen nasenlos. Dummerweise müssen dieses Problem gelöst werden (sticken? Knopf drauf?), bevor ich die restlichen Teile zusammennähen kann.
Ach so: Außerdem habe ich damals beim Zuschneiden den Mittelstreifen vergessen und da ich Zuschneiden eine ganz grässliche Aufgabe finde, die mich immer einiges an Überwindung kostet, habe ich mich bislang davor gedrückt, dieses Versäumnis nachzuholen. Aber angesichts der Tatsache, dass dem Tier ja bis heute mehrere Sinnesorgane fehlen, ist das auch irgendwie zweitrangig - dennoch, es wäre zu schön, auch das von meiner Liste streichen zu können...
UFO No.6 - Die Ripple-Decke
Last but not least - das gilt hier wirklich. Durch die Ripple-Decke bzw. durch Monikas Anleitung und ihren Blog bin ich damals überhaupt erst ans Bloggen geraten.Am 2. Oktober 2011 habe ich dann mit der Decke angefangen und bin anfangs auch in derart rasantem Tempo voran gekommen, dass ich schon zu hoffen wagte, sie vielleicht bis Weihnachten (2011) fertig zu schaffen.
Dann kam aber im Dezember alles anders. Der nahende Abgabetermin für meine schriftliche Arbeit für die fünfte Prüfungskomponente im Abitur brachte mich ziemlich in Bedrängnis, um den Schlaf und an den Rande meiner Kräfte. Ich war so unglaublich erschöpft.
Anfang des Jahres habe ich mich dann so langsam wieder berappelt, nur in meine Häkel-Routine habe ich nicht mehr so richtig zurückgefunden. Trotzdem war auch der letzte Streifen irgendwann um Ostern herum fertig gehäkelt. Seitdem herrscht allerdings Stillstand. Ab und an nehme ich mir vor, nun endlich mal die vielen Fäden zu vernähen, aber so richtig weit komme ich dabei nie.
Immer wieder denke ich: Eine Woche jeden Abend, dann ist es endlich geschafft. So schwer kann das doch gar nicht sein. Aber irgendwie ist es das doch.
Wenn das Ergebnis dieser UFO-Attacke am 18. Februar für mich nur darin bestünde, diese Decke fertig bekommen zu haben, hätte es sich für mich schon gelohnt. 

* * *

So, das war nun reichlich Text. Genug für heute, denke ich. Für mich geht es jetzt daran, mir einen "Schlachtplan" zu überlegen und vielleicht schon mal die ein oder andere Kleinigkeit zu erledigen. Steter Tropfen höhlt den Stein.Wie weit ich dann letztlich komme, ist gar nicht so ungeheuer wichtig. Mir geht es vor allem darum, überhaupt endlich anzufangen.

Vorher werde ich mir aber noch mal ansehen, was meine Mitstreiterinnen sich so vorgenommen haben. Hella sammelt die Links hier - dafür, wie auch für die Idee und die gesamte Organisation ganz lieben Dank!

Und nun: Attacke! - und euch einen guten Start in die Woche!


Alles Liebe, Naomi

16 Kommentare:

Simone hat gesagt…

Oh Du Liebe!!!
Was für ein Käse!!! Du hast mein vollstes Mitgefühl!! :-D :-D
Ich stecke gerade bis zur Nasenspitze in einem Kreativ-Tief......AAAAAber: wenigstens habe ich ausser meinem Schultertuch keine UFOs. Das ist schon mal was!!!
Blöderweise kann ich mich beim Handarbeiten nicht zwingen Dinge zu fertigen, auf die ich keine Lust (mehr) habe. Das geht immer schief!!!
Also wünsche ich DIr, dass Du irgendwas von den o.g. Sachen fertig bekommst und freu mich schon auf die fertigen Ergebnisse!!
GGLG
Simone

spielpause hat gesagt…

Die selbst gestempelte Patchworkdecke wird mich immer wieder hierher ziehen... Auch noch in 2014... Was für ein schöner Projektplan. Du kannst doch auch noch ein wenig großflächiger Stempeln... Herzliche Grüße, Marja

michèle hat gesagt…

wow! da hast du dir aber was vorgenommen. klasse, eigentlich bräuchte ich so einen plan ja auch... aber, ja das große ABER...

ich drück´ dir die daumen, dass das alles so klappt und bin natürlich auf die ergebnisse gespannt!

liebe grüße sendet dir michèle

Karin hat gesagt…

Liebe Naomi, ich wünsche Dir alles gute für das neue Jahr. Manchmal brauchen gewisse Dinge einfach seine Zeit. Ist das Buch mit den Drucktechniken gut, kannst du das empfehlen?
Kennst du die Stickgarne von Maison Sajou "Fil au Chinois". Ich liebe diesen kleinen Kokons, wäre evtl. etwas für dein Rotkehlchen.
Alles Liebe von Karin, irgendwann wird alles fertig

Lucy in the Sky hat gesagt…

Du hast aber schöne Ufos! Im Ernst, das lohnt sich doch, alles nach und nach weiterzumachen. Oft (oder zumindest bei mir) werden Sachen ja zum Ufo, weil irgendwas nicht so geklappt hat, wie man dachte und man sich eine andere Lösung überlegen muss. Das Fäden-Vernähen bei der Häkeldecke könntest du ja vielleicht in ganz kleine Häppchen aufteilen, so dass mans kaum merkt: jeden Tag nur eine Viertelstunde. Auch so wird sie fertig.

viele Grüße! Lucy

Miss Margerite hat gesagt…

Ach du nächst auch an einer Urshult, cool! Und ich muss mich Lucy anschließen, du hast wirklich hübsche UFOs! Am besten gefällt mir die Rippledecke und die Patchworkdecke. Aber das sind Projekte, die wohl etwas mehr Zeit brauchen. Naja, nur kein Stress! Es müssen ja nicht alle UFOs abgebaut werden. Das werde ich bei meinen 10 auch nicht schaffen und daher nächste Woche eine Auswahl treffen :-)
Danke für den Buchtipp zum Stempeln, das hört sich ja interessant an! Werd ich mal auf meine Wunschliste setzen, das wollte ich auch schon lange mal ausprobieren! Oh oh ich sehe schon, die Aktion hier verleitet mich noch dazu weitere UFOs zu produzieren...
Liebe Grüße und toll, dass du dabei bist! Hella

m hoch drei hat gesagt…

So schöne Projekte... Aber auch sehr zeitaufwendig. Was für tolle Ideen ! Allein die Häkeldecke ... Nur noch vernähen ?? Das schaffst du locker !!

Levje hat gesagt…

WOW du hast tolle Ufo´s, Die Urshult kannst du auch ohne den Mittelstreifen fertig nähen (ich habe ihn auch vergessen) die Tasche ist halt nicht ganz so geräumig aber mir hat es ausgereicht.
Ufo 3 ist eine ganz tolle Idee, vielleicht kannst du mit etwas größeren Motiven weiter stempeln (da fällt mir direkt das Kartoffelstempeln aus meiner Kindergartenzeit wieder ein) Deine Häkeldecke ist auch toll und wenn es nur noch das vernähen es, sollte das ja doch schnell erledigt sein.
Bin gespannt wie es bei dir weiter geht.
LG Levje

Petra hat gesagt…

Ich drück dir die Daumen für deine UFO´s und hoffe, dass du die Lust und Muse (wenigstens) für die Fotobella und die Ripple-Decke findest, die sind sehr schön von den Farben! Wäre doch wirklich schade, wenn sie nur in einer Kiste liegen würden.
Liebe Grüße
Petra

Anja hat gesagt…

Guten Morgen liebe Naomi!
Du hast ja viele wunderschöne UFOs! Eins schöner als das andere! Ganz besonders gespannt bin ich auf deine Häckeldecke (weil ich davor einen riesen Respekt habe und weil sie schon noch unfertig sooo schön aussieht!) und auf deine Fotobella (die mir noch besser gefällt als dein Wortspiel dazu ;))! Am allerspannensten finde ich deine Idee zu dem Quilt! Aber bis ich den fertig bewundern kann, werde ich mich wohl noch ein kleiiines bisschen gedulden müssen. ;) (Was ich sehr gut verstehen kann! Das ist ja ein Mega-Projekt! Aber wunderschön! :)))
Oder ganz kurz in vier Worten: ich bin total gespannt!
Und ich überlege, ob ich vielleicht auch noch bei Hellas Aktion mitmachen soll?! UFOs gibt's bei mir nämlich auch - was für eine Überraschung! ;)
Ganz liebe Grüße,
Anja

mirabells hat gesagt…

Deine schönen UFOs sind ja echt gefährlich. Die triggern bei mir so einen Anfall von Haben-Wollen! Das Stempel-Ufo finde ich total spannend. Ich habe erst zweinmal Stoffe gestempelt, mit Laub, das ging sehr schnell und einmal mit Häschen aus Moosgummi. Am längsten dauert immer das Fixieren finde ich. Wenn ich meine Ufos in diesem Leben fertig kriege, setze ich bestimmt eine von Deinen Taschen auf meinen Plan. Toll finde ich, dass Du Deine Projekte mit Bildern verlinkt hast, dann kann man sich die besser vorstellen.
Bin gespannt, wie es bei Dir weiter geht, LG, Mirabell

perlendiva hat gesagt…

Oh, schöne UFOs hast du da. Und so inspirierend, das mit dem selbstbedrucktem Stoff - dabei wollte ich doch meine UFOs abbauen, und nicht neues anfangen lol.

Viel Erfolg beim Berg abbauen!!
Constance

Steffi hat gesagt…

Ich bin sehr gespannt! Da kommt der Ufo-Angriff doch wie gerufen. Da hast du dir aber auch ein paar Mammut-Projekte ausgesucht ... Rotkehlchen, Fotobella, Stoff bestempeln ...
Ist ja nicht so, dass ich das Problem nicht selbst kenne. Hier liegt ein gestrickter Kissenbezug, der noch auf seine Vollendung wartet ... ich kann ihn nicht fertig stricken, da ich es nicht auf die Reihe bekomme, passende Knöpfe zu suchen um dann entsprechend große Knopflöcher zu stricken. Lieber widme ich mich neuen Projekten bzw. der Materialbeschaffung jener.
Fäden vernähen - was für ein Akt. So gerne ich auch häkel - ich drücke mich auch gerne um die Versäuberung.
Kann ich also alles voll und ganz nachvollziehen.
Ich drück die Daumen und schicke dir viel Schaffensenergie!
Starte gut in die neue Woche und sei lieb gegrüßt von Steffi

MeLLi W hat gesagt…

Wow! Bei Deinen UFO's könnte ich garnicht sagen, welches mir am Besten gefällt. Echt super schöne Sachen dabei. Da hast Du ja einiges vor Dir. Bin schon sehr gespannt wie es bei Dir weiter geht.
Viel Erfolg und liebe Grüße,
Melanie

Kate hat gesagt…

Da ist sie wieder, die Häkeldecke! Wunderschön!!!
Und die anderen Ufos auch!
Ich hoffe, du schafft es, noch mehr Projekte zu beenden, damit wir mehr Bilder sehen können.Ganz eigennützig...
Glg, Kate

laiza85 hat gesagt…

Beim UFO 3 konnte ich nur schmunzeln. Ich habe letztes Jahr mal 12 Meter vom schwedischen Baumwollstoff gewaschen, gefärbt und "gebügelt". Nie wieder kommt mir so viel Stoff am Stück ins Haus ;-)

Ich wünsche dir viel Glück bei der UFO Bekämpfung. Ich habe kurz überlegt, ob ich mich diesem Projekt anschließen sollte, aber dass wäre mir dann doch zu viel Druck fürs Jahr *g*

Kommentar veröffentlichen

Ihr Lieben,

ich danke euch für euren Besuch hier und freue mich über jeden Kommentar. Sehr. :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...