Montag, 28. Januar 2013

UFO-Angriff: 2. Zwischenstand

So, gleich vorweg, damit sich niemand wundert und denkt er (bzw. sie) hätte vielleicht den 1. Zwischenstand verpasst, muss ich wohl eingestehen, dass es einen solchen überhaupt nicht gab.

Kurze Zeit hatte ich gar erwogen, diese Schmach, mein Schwänzen vergangenen Montag, einfach totzuschweigen, aber das macht es ja auch nicht besser.
Die Wahrheit ist oder war nun einmal, dass ich in der vorletzten Woche so gut wie gar nicht weitergekommen bin, weder mit meinen UFOs, noch mit irgendwas sonst. (Außer mit der Häkeldecke, der ich aber, anstatt wie eigentlich vorgesehen endlich die Fäden zu vernähen, noch ein paar Streifen dazu gehäkelt habe...)
Die Schuld daran gebe ich einer gewissen Frühjahrsmüdigkeit, die zwar für mein Empfinden ein bisschen sehr früh im Jahr kommt - aber wat willste machen?

Zwischendurch hatte mich sogar schon der Zweifel gepackt, ob es überhaupt so eine gute Idee war, diese ganze UFO-Sache. Denn nicht nur hatte ich das Gefühl, dass nicht mal das mir hilft, meine vermutlich ohnehin eher geringen Bestände an Selbstdisziplin zusammenzukratzen, sondern es hat mich auch zunehmend frustriert, bei den anderen nicht in dem Maße zum Mitlesen und Kommentieren zu kommen, wie ich es gerne würde. Schließlich ist das doch auch teilweise der Sinn solch einer Gruppenaktion, oder sollte es wenigstens sein - die gegenseitige Anfeuerung.

Bis gestern ging es mir so, dass ich schon beinahe alles hinschmeißen wollte. Bis ich gemerkt habe, dass es mir doch hilft, einen festen Termin zu haben und den "Druck", ein Ergebnis vorzeigen oder einen Erfolg vermelden zu "müssen", weil ich Menschen von meinen Plänen berichtet habe.

Denn ohne all das, ohne das schlechte Gewissen von letzter Woche im Nacken, ohne den dadurch zwangsläufig sehr dringenden Wunsch, heute nicht wieder mit leeren Händen dazustehen und, zugegeben, vielleicht auch ohne die Herren Moor und Scheck, wäre ich gestern Abend mit Sicherheit früher ins Bett gegangen und könnte nicht dieses Bild zeigen:

Mein Triumph für diese Woche: Ich habe alle Fäden meiner Ripple-Decke vernäht!

Auch wenn ich beim letzten dann fast ein bisschen traurig war - immerhin war es ja quasi das Ende einer Ära -, jetzt bin ich einfach nur froh und erleichtert, es endlich hinter mich gebracht zu haben.

Für die kommende Woche ist mein Ziel nun, die Decke fertig zu machen. Eine nun doch recht überschaubare Aufgabe, aber lieber ist mir immer noch ein Vorwärtskommen in nur kleinen Schritten, als die "Angst" vor dem ganzen langen Weg und daraus resultierender Stillstand bzw. endlose Prokrastination (wobei da auch ganz nette Dinge bei rauskommen könnten - zeig ich euch morgen mal). Oder wie seht ihr das?

Mehr UFOs (oder vielleicht auch nicht-mehr-UFOs) gibt es auf alle Fälle hier bei Hella/Miss Margerite - dafür an dieser Stelle wieder einmal herzlichen Dank!

Und nun habt noch einen schönen Abend!

Alles Liebe, Naomi

7 Kommentare:

Ute hat gesagt…

Hach, ich freu mich auf deine Decke !!! Und du wirst sehen, mit jedem fertiggestellten Stück ist der Stolz größer und der Schweinehund hat keine Chance mehr !

Fragolinchen hat gesagt…

Ha, die Farben - wunderschön. Da möchte ich doch das Endergebnis sehen *hibbel*!

Kate hat gesagt…

Das sieht ja toll aus!
Ich guck gleich mal nach mehr Bildern von der Decke in deinem Blog...
LG, Kate

Ena hat gesagt…

Wow, gratuliere, das ist ja schon ein beachtlicher Fortschritt!
Ohne Druck würd bei mir überhaupt nichts gehen. Ich sitz regelmäßig am WE vor der Nähmaschine und denk mir "Oh, Mann, ich "muss" noch die UFOs machen!" ;) Drum bin ich so froh über diese Aktion, ich könnt da noch ein paar Wochen lang mitmachen. Genug UFOs hätt ich *gg*
Viel Erfolg für das Fertigstellen, freu mich schon auf das Ergebnis!
VLG Ena

Levje hat gesagt…

Die Decke sieht jetzt schon toll aus. Deine Farbwahl ist toll.
So eine Decke steht auch noch auf meiner Liste, aber jetzt ist erst mal die andere Decke dran.
Ich komme auch mit dem Kommentieren nicht hinterher, es sind einfach zu viele Mitstreiterinnen;-) Da bin ich eine Woche nur mit lesen beschäftigt.
Liebe grüße Levje

Miss Margerite hat gesagt…

Ach ja, das ist doch nicht schlimm, wenn man mal eine Woche einen Durchhänger hat. Nur keinen Stress! Und siehe da, es ging ja trotzdem vorwärts! Ich arbeite auch gerade an meiner Minidecke alias Bodenkissen weiter. Mal sehen, ob ich es fertig bekomme :-)
Frühjahrsmüdigkeit kenne ich gerade auch nur zu gut...
Viele liebe Grüße und toi toi - ich freu mich, dass du weiterhin dabei bist und nicht hingeschmissen hast!! Hella

Anja hat gesagt…

Liebe Naomi,
und ich habe ein schlechtes Gewissen, weil ich erst jetzt dazu komme, diesen Post zu lesen und vor allem auch zu kommentieren! ;) (Genauso wie die anderen Posts, die du in den letzten Tagen geschrieben hast...) Im Moment kann ich es voll und ganz nachvollziehen, wenn man mal einen kleinen "Durchhänger" hat! :) Und du hast ja trotzdem weitergemacht und durchgehalten und dafür wurdest du jetzt mit ganz vielen vernähten Fäden belohnt! Das ist doch toll! :))) Ich bin schon sooo gespannt auf die fertige Decke!!!
Ganz liebe Grüße,
Anja
P.S. Fast hätte ich es vergessen: vielen lieben Dank noch für deinen Kommentar zu meiner Patchworkdecke!!! :)))

Kommentar veröffentlichen

Ihr Lieben,

ich danke euch für euren Besuch hier und freue mich über jeden Kommentar. Sehr. :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...