Freitag, 1. Februar 2013

Poel

Vorab: Dankedankedanke! für eure lieben Kommentare zu meinen gestempelten Robotern! Ich hab mich SEHR gefreut, dass sie euch so gut gefallen haben.

Nun aber zu dem, was ich eigentlich sagen schreiben wollte:

Was bin ich froh, dass dieser Januar endlich vorbei ist! Denn vor allem wettermäßig war das ja wohl ein ziemlicher Reinfall: Regen, Sturm, Schneegraupeldingsbums, und dabei immer, immer dieses grau. Dabei hatte es so vielversprechend angefangen...


Auf der Insel Poel nämlich. Dort haben wir die ersten Tage des neuen Jahres verbracht und dabei (ganz unverhofft) ein bisschen Sonne tanken können.


So blau kann ein Januarhimmel auch sein. Kaum zu glauben, wenn ich so an die vergangenen gut vier Wochen zurückdenke. Das war im letzten Jahr irgendwie besser - siehe hier. Die mir im Übrigen vorkamen wie mindestens acht. Ging euch das auch so?


Wer sich jetzt fragt: "Poel?", der klicke hier. Ich sage nur so viel: Selbst wenn sie vielleicht Mecklenburgs größte Insel ist, klein ist sie doch. Sehr klein und eigentlich auch recht unspektakulär. Jedenfalls was das Angebot an kulturellen Veranstaltungen etc. angeht. Und im Januar natürlich besonders.
Genau das war es aber, was mir so gut gefallen hat. Dass nichts los war. Nichts, was dringend besichtigt werden wollte. Stattdessen einfach nur weite Felder, kleine Orte und natürlich die Ostsee.


Falls ich das hier noch nie gesagt haben sollte: Ich liebe die Ostsee.
Ganz besonders im Herbst, Winter und Frühling. Dann nämlich, wenn sich nicht die sonnencremebeschmierten Urlauber zu Dutzenden dicht an dicht am Strand drängeln um unter der norddeutschen Sonne zu brutzeln (die dafür in der Regel ja ohnehin eher ungeeignet ist).
Ich bin nämlich eher so der Strandspaziergänger-Typ. Und das geht halt nicht so gut, wenn man dauernd über irgendwen rübersteigen muss.


Jetzt, Anfang Januar, war das aber kein Problem. Wir sind also ausgiebig spaziert und haben dabei sogar schon ein bisschen Frühling entdeckt...


Ich finde es ja immer wieder irgendwie erbaulich zu sehen, dass da etwas Neues im Entstehen ist - selbst wenn es vielleicht noch ein wenig dauert, bis all die Knospen aufblühen und die Welt draußen wieder ein bisschen bunter und lebendiger wird. Zu sehen und dadurch zu wissen , dass es irgendwann passiert, hilft ja auch schon.

Am zweiten Tag war es mit Sonnenschein und blauem Himmel dann leider wieder vorbei. Der Schönheit der Insel hat das aber keinen Abbruch getan. Die Steilküste in ihren erdigen Farben hätte ich zum Beispiel auch gern noch fotografiert. Dem Sprühregen, der irgendwann einsetzte, wollte ich meine Kamera dann aber doch nicht aussetzen.
So hab ich das dann einfach nur mit den Augen aufgenommen. Ist ja manchmal auch ganz erholsam.
Und Fotos mache ich dann beim nächsten Mal - denn dass ich da nochmal hin fahre, ist so gut wie abgemacht.

Bis dahin zehre ich noch ein wenig von meinen Erinnerungen - von denen in meiner Kamera und denen in meinem Kopf - und wünsche uns allen ein schönes, sonniges Wochenende!

Alles Liebe, Naomi

P.S.: Willkommen, liebe Anke! Ich freu mich, dass du mitliest!

5 Kommentare:

Martina hat gesagt…

Liebe Naomi,
tolle Bilder hast du da mitgebracht. Sieht nach ein paar erholsamen Tagen aus. Die Ostsee ist echt schön, war zwar nur einmal da, aber sehr begeistert.
Schönes Wochenende,
Martina♥

freuleinmimi hat gesagt…

Ganz, ganz schön so ein blauer Himmel mitten im Winter :-)
Liebgruss aus dem Grau, mimi

Steffi hat gesagt…

Wow ... die Bilder! Die Ostsee finde ich auch großartig und gehöre ebenso eher zu den Strandspaziergänger-Typen. Nachdem ich letztens erst den Drang nach dem Linol-Schnitt- Dingens verspürt habe, packt mich jetzt die Sehnsucht nach dem Meer. Ich danke dir wiedermal!
Ich wünsche dir ein feines Wochenende und schick dir nen lieben Gruß,
Steffi

michèle hat gesagt…

ja, dieses süße nichtstun. einfach mal abschalten. ich finde es auch toll!

und ebenso toll finde ich diese bilder in deinem post! vor allem das erste! hast du ein macro objektiv? oder bist du einfach so gut? ich bekomme sowas nie hin *schmoll* aber dann schau ich mir eben deine bilder an.
so.

ein wunderschönes wochenende wünscht dir michèle

Anja hat gesagt…

Liebe Naomi,
yeah! Jetzt bin ich also bei deinem aktuellen Post angelangt! ;)
Und werde gleich mit so wunderschönen Bildern belohnt! Ich bin auch ein großer Nord- und Ostsee-Fan (na gut, eher Nordsee... aber wohl auch nur deshalb, weil ich da bis jetzt viiiel häufiger war als an der Nordsee ;)) und liebe es auch, einfach nur am Strand spazieren zu gehen, mir den Wind um die Nase wehen zu lassen und die Natur zu bestaunen! Dankeschön für deine tollen Fotos, die meine Erinnerungen an unsere unzähligen Nordsee-Urlaube wieder wach werden lassen! (Auch wenn deine Fotos von der Ostsee sind, aber sooo groß ist der Unterschied ja nun auch wieder nicht ;))
Dass der Januar endlich vorbei ist, finde ich auch richtig gut! Der hat sich dieses Jahr wirklich nicht von seiner besten Seite gezeigt und ich finde, im Februar kann es nur besser werden! (Von wegen sonniges Freiburg und so... davon hab' ich bis jetzt und vor allem im Januar noch nicht viel gemerkt! :D)
Und jetzt wünsche ich dir noch ein schönes und erholsames Wochenende und einen guten Start in die neue Woche!
Ganz liebe Grüße,
Anja

Kommentar veröffentlichen

Ihr Lieben,

ich danke euch für euren Besuch hier und freue mich über jeden Kommentar. Sehr. :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...