Freitag, 13. September 2013

12 von 12 {September}

Beim Blick nach draußen wünsche ich mir gerade fast, der 12. wäre erst heute. Denn: Die Sonne ist wieder da! Ich bin davon ein bisschen überrascht, obwohl sich der Umschwung im Nachhinein betrachtet schon gestern ankündigte. Tagsüber hatte uns Petrus hingegen noch die gleiche graue Einheitssuppe serviert, wie schon die Tage zuvor. So fiel dieser 12. dann auch reichlich unspektakulär aus.


Wobei Frühstückseier einem schnöden Donnerstagmorgen ja durchaus ein wenig Fulminaz verleihen...

Das "wahre Leben" hält mich im Moment ein bisschen fern von hier. Der nahende Umzug nach Bonn beschäftig mich doch sehr, auch gedanklich. Embrace change - daran arbeite ich noch, denn es fällt mir irgendwie furchtbar schwer, mich hier loszureißen. So habe ich, als mir mein Chef nach den drei Tagen, die ich zur Einarbeitung meines Nachfolgers ohnehin (und gerne) an mein FSJ angehängt hatte, anbot, noch zwei Tage länger zu arbeiten, so gut wie gar nicht überlegt. 
Seit dieser Woche bin ich aber nun wirklich zu Hause und finde es, sagen wir mal, gewöhnungsbedürftig. Tatsächlich muss ich mich schwer zügeln, nicht dauernd Ausreden zu finden, um noch mal hinzufahren. Irgendwie weiß ich sonst nichts so recht mit mir anzufangen. Zwar fallen mir verschiedenste Dinge ein, die ich tun könnte, aber irgendwie fehlt dann die Lust, weil ich doch eigentlich am liebsten dort wäre. Unglaublicherweise.


So habe ich mich dann in die Lieblings(pferde)serie meiner jüngeren Schwester geflüchtet. Cowboyhüte, Karohemden und geflochtene Zöpfe, wunderschöne, weite Landschaft, genau das richtige Maß an schnulzigen Elementen und jederzeit die Gewissheit, dass am Ende alles irgendwie gut wird.


Mich dabei eher zufällig der Granny Squares erinnert, die ich irgendwann im Februar aus den Resten meiner Ripple-Decke gehäkelt und aus Unlust, sie zusammenzufügen, in irgendeine Schublade geräumt hatte. Aber nicht nur fehlende Lust war der Grund - auch die Tatsache, dass ich mich nicht für ein Arrangement entscheiden konnte, spielte eine Rolle. Mal wieder.


Kleid aus dem Schrank hervorgekramt, weil gestern so ein Strupfhosenwetter war und Strumpfhosen unter Jeans eher keine so gute Idee sind (vor allem bei Jeans, die eigentlich nach einem Gürtel verlangen, wie ich später noch feststellen durfte...).


Mittach.


Das Nachmittagstief mit (starkem) Kaffee behandelt. Auf der Dose steht: Do stupid things with more energy! und If you're not shaking you need another cup! Letzterem bin ich dann auch gefolgt und was soll ich sagen? Hat geholfen.


Meine Schwester ist seit Ende August für ein Jahr in Kanada, ihre beiden Wellensittiche hat sie in die Obhut meiner anderen Schwester übergeben. Da die aber gerade auf Klassenfahrt ist, habe ich den beiden mal einen Besuch abgestattet.


Hier im Bild: Weibchen, die tatsächlich so heißt. Während der Namensfindungsphase - bei Haustieren in dieser Familie stets ein etwas längerer Prozess - wurde sie vorübergehend als "das Weibchen" bezeichnet und, tja, irgendwie blieb das hängen.


Und da, bittesehr: Das erste bisschen Sonne seit Tagen! Gut für mich, denn ich hatte noch was vor. Denn wenn schon nicht zur Arbeit, dann wenigstens zu einer Veranstaltung, die sozusagen im selben Umfeld stattfand. So kam ich dann auch mal wieder dazu, auf die Straßenbahn zu warten. Selbst das fehlt mir ein bisschen...


Tatsächlich habe ich nach der Veranstaltung noch zwei - nun ehemalige - Kolleginnen getroffen. 



Der Rückweg führte mich am Alexanderplatz vorbei. Vor allem, um den hier zu sehen, denn das kann ich ja gar nicht oft genug...


So, und das war's dann auch. Danke für's Vorbeischauen!

Die Sammlung aller 12 von 12 gibt's wie immer hier bei Frau Kännchen.


2 Kommentare:

Villa ❤ Stoff hat gesagt…

Hallo, hier meldet sich die Tuchwaren-Dealerin!

Die auch noch immer Sehnsucht nach dem schönsten Fernsehturm "von die Welt" hat. Und wie lange darfst du ihn noch genießen? :/

...

Du könntest vielleicht eine MAmina nähen, inzwischen evtl. mit langen Ärmeln!?
Oder eben einfach versuchen das nichts tun zu genießen, denn die nächsten Jahr sind bestimmt auch nicht ohne!?

So, ich muss jetzt mal den Dinosaurier von meinem Fuß schütteln gehen. ;P

Liebe Grüße & ein schönes Wochenende
Maria

Steffi hat gesagt…

Hammerfotos Naomi!

Kommentar veröffentlichen

Ihr Lieben,

ich danke euch für euren Besuch hier und freue mich über jeden Kommentar. Sehr. :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...