Mittwoch, 24. April 2013

Sonntagsausflug: Britzer Garten

Wie Sonntag angekündigt, habe ich mich zusammen mit einer Freundin am letzten Sonntag aufgemacht nach Britz. Seit Wochen laufe ich nämlich jeden Morgen und jeden Abend im U-Bahnhof an den Plakaten für die große Tulpenschau vorbei, die dort im Britzer Garten, auf dem Gelände der Bundesgartenschau von 1985, im April und Mai "gezeigt" wird.

Zur großen Enttäuschung der Tulpenfreundin in mir stellte sich vor Ort leider heraus, dass die Tulpen noch nicht ganz "fertig" waren. Blätter schon da, aber die Blüten - das eigentlich Interessante also -, die fehlten leider noch. Da waren wir dann aber schon hingefahren und hatten den Eintritt bezahlt. Tja.

Schön war es aber zum Glück auch so. Hier querbeet ein paar Eindrücke für euch:


Am Modellboothafen war ordentlich was los. Jedenfalls auf Zuschauerseite. Auf dem Wasser selbst kreisten nur zwei kleine Boote umeinander. Passagiere inklusive. (Ich musste die ganze Zeit an Stuart Little denken.)


Mit Blick darauf haben wir uns dann mit Eis uns Pommes gestärkt. Wie man es halt so macht auf Ausflügen.


Anschließend haben wir unsere Runde fortgesetzt, dort, wo ich mir im Winter 2002/2003 beim Schlittenfahren mal fast beide Beine gebrochen hätte, eine kurze Gedenkminute eingelegt, und dann, fast zum Schluss, tatsächlich doch noch ein paar Tulpen entdeckt. Nicht sehr viele - der Grünstreifen, den ich morgens auf dem Weg zur U-Bahn passiere, hat mindestens genauso viel zu bieten -, aber immerhin.



So, vielleicht schaffe ich es ja noch, meinen neuen Flickr-Photostream mit mehr Bildern zu füttern. Vor allem von den Kirschblüten hab ich noch einige...

Ich hab übrigens schon wieder ganz arg das Gefühl, dass irgendjemand an der Uhr rumgebastelt hat. Schon wieder Mittwoch und schon wieder der 24., das ist doch schrecklich!

Nichtsdestotrotz: Habt alle einen schönen Tag!

Naomi

Sonntag, 21. April 2013

Daisy, Daisy!


Schade, dass man, wenn Hunderte nebeneinander die Wiesen bevölkern, oft gar nicht mehr so genau hinschaut, übersieht man dabei doch so leicht, wie schön jedes einzelne dieser zarten Pflänzchen für sich ist.

Heute Nachmittag war ich mit einer Freundin im Britzer Garten, um mir einen kleinen Blumenbildvorrat anzulegen (der nächste Winter kommt bestimmt). Dabei landete auch das kleine Gänseblümchen, das ihr oben seht, vor der Linse. Gehalten in der rechten Hand, während ich mit der Linken gleichzeitig die Kamera festhalten, fokussieren und schließlich den Auslöser drücken musst - recht abenteuerlich und dafür ist es doch einigermaßen passabel geworden.

Weil viel Rumlaufen und frische Luft heute bei gleichzeitig wenig Schlaf in der letzten Nacht ihren Tribut zollen, belasse ich es für heute jetzt einfach mal dabei, ganz egal, was sich da ansonsten noch in der Post-Pipeline drängelt. 

Wer noch ein bisschen weiter in Gänseblümchenlaune schwelgen will (und des Englischen mächtig ist), dem sei ein Klick hierhin und dorthin ans Herz gelegt.

Allen anderen wünsche ich einfach nur einen schönen Sonntagabend!

Alles Liebe, Naomi

Mittwoch, 17. April 2013

Mittwochsgemochtes

Seit kurzem zeigt Vanessa alias Frollein Pfau jeden Mittwoch etwas, was sie mag - heute wieder hier zu sehen.
Seit letzter Woche kann man dabei auch noch mitmachen, es ihr also gleich tun.
Und genau das habe ich heute vor.

Nun könnte ich es mir sehr leicht machen und sagen: Heute ist Mittwoch und ich mag die Idee. Das aber wäre dann doch ein bisschen zu einfach. Noch dazu gibt es eine Menge anderer Sachen, die ich ja darüber hinaus auch noch mag - nicht ausschließlich, aber unter anderem auch mittwochs - und die dann völlig unter den Tisch fallen würden.

Die hier beispielsweise:


Eine ganze Horde, die draußen auf dem Balkon erwartungsfroh der baldigen Umsetzung in gescheite Blumenkästen entgegenblickt, denn auf Dauer sind die kleinen Plastikpöttchen - mal ganz abgesehen vom ästhetischen Aspekt - ja nun wirklich kein Zustand.
Soweit sein sollte es laut der ursprünglichen Planung bereits am vergangenen Wochenende. Da sind die Hübschen schlussendlich aber ganz stiefmütterlich vernachlässigt worden, denn wenn der Frühling sich schon mal blicken lässt, muss das natürlich auch ausgiebig genutzt werden. Für Einpflanzungsaktionen blieb da irgendwie keine Zeit.

Aber nett anzusehen sind sie schließlich auch so.

Wie sehr ich Stiefmütterchen mag, ist mir erst im letzten Jahr so richtig aufgefallen. Was wohl daran gelegen haben könnte, dass ich sie als Kind häufig mit Primeln verwechselt habe, denen ich wiederum nicht allzu viel abgewinnen kann. Den pretty pansies dafür nun umso mehr...

Mit dem Mögen ist das bei mir gerade übrigens so eine Sache - ich hätte hier heute so gut wie alles zeigen können. Meine Gemütslage hat sich angesichts des nun endlich eingetroffenen Frühlings nämlich ebenso signifikant wie rasant verbessert, dass ich immer noch ein bisschen durch den Wind bin. Heißt im Klartext: Ich finde gerade so ziemlich alles ziemlich super. Vielleicht noch irgendwer da draußen mit leichter Frühlings-Manie?

In jedem Fall: Ich wünsche euch allen einen Mittwoch zum Mögen!

Alles Liebe, Naomi

Freitag, 12. April 2013

12 von 12 {April}

So, da bin ich wieder - gerade noch pünktlich zu (und mit) den 12 von 12. Allerdings auch noch ein bisschen erschöpft von der gerade zuende gegangenen, wirklich duften Seminarwoche in der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück, weshalb es dann letztlich auch nur elf Bilder geworden sind. Aber immerhin.


Jugendherbergsfrühstück (spitzen Obstsalat, der mich sogar darüber hinwegsehen lässt, dass der O-Saft von Tag zu Tag ein bisschen dünner wurde...), anschließend Betten abziehen und Zimmer räumen.


Letzte Blicke auf den Aufenthaltsort der vergangenen Woche. Den Gegensatz der bilderbuchhaften Idylle der Landschaft auf einen Seite, und dem Wissen um die Abscheulichkeit der mitten darin verübten Verbrechen auf der anderen, kann ich noch immer nicht so richtig zusammen kriegen.


Warten auf den Schienenersatzverkehrsbus. Gut zweieinhalb Stunden später: Ein letzter Blick auf den Zug, bevor es mit der S-Bahn nachhause ging.


Das Begrüßungskomittee: Blauer Himmel und ein gewisses Fräulein Roselbert. Dazu ein Bauchgluckergegenmittel. Nach einer Woche gefühlter Dauerfütterung mit feinster Jugendherbergskost, (zubereitet von einem ziemlich salzaffinen Koch,) fühlt sich das irgendwie nötig an...

Die Sammlung aller 12 von 12 gibt es wie immer hier.

Habt ein schönes Wochenende!

Naomi

Montag, 8. April 2013

Es war einmal...

...vor langer, wirklich langer Zeit eine Bloggeburtstagsüberraschungsverlosung. (An die sich vermutlich keiner mehr erinnert - oder doch?)

Aber wartet, ich fange anders an: Kürzlich habe ich beschlossen, dass sich der April bestens als Aufarbeitungsmonat eignet. Fängt immerhin beides mit A an.
Was das bedeuten soll, "Aufarbeitungsmonat"? Nun, ich hoffe, dass es bedeuten wird, dass ich euch endlich mal alle die ein paar Dinge zeige, die in den letzten Monaten immer wieder liegen geblieben sind. Weihnachtsgeschenke und so. (Ähem.) Den Anfang soll aber besagte Verlosung machen. Die ist nämlich noch länger her.

Höchstwahrscheinlich erinnert sich niemand mehr an diesen Post. Damals hatte ich Ohrringe gezeigt, die ich während des wirklich oberfamosen Dänemarkurlaubs vorletzten Herbst zusammen mit meiner Cousine gemacht hatte. Und damals habe ich auch geschrieben, dass es sicher nicht das letzte Mal gewesen sein würde. War es dann auch nicht.

Immer wieder hab ich im letzten Jahr Schmuck gemacht - nur war ich meistens zu faul zum Fotografieren, Bearbeiten und dem ganzen Theater. Nur ein einziges Mal gab es etwas zu sehen, und zwar meine Edelweiß-Ohrringe. Seitdem weiß ich auch, wie die lateinische Bezeichnung dafür lautet - "Leontopodium nivale" nämlich, das musste ich jetzt noch mal anbringen -  und werde es wohl auch nie wieder vergessen, aber das ist eine andere Geschichte.
In diesem Post bekommt ihr sie nun also endlich auch mal zu sehen: Die Überraschungen, die die drei (hoffentlich) glücklichen Gewinnerinnen meiner Verlosung zum Bloggeburtstag, Maria, Simone und Veronika, "damals" aus ihren Briefkästen holen durften.

So, und nun habt alle eine schöne Woche - ich verbringe meine (mal wieder) bei einem Seminar für Freiwillige, diesmal in Ravensbrück zum Thema Gedenkstättenarbeit. Ich bin gespannt. 

Alles Liebe, Naomi
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...