Dienstag, 18. Februar 2014

Der Eisbrecher-Schal {Creadienstag}

Ich kann nicht stricken - davon war ich über Jahre hinweg fest überzeugt. Bei meinem letzten Versuch, der nun auch schon ein gutes Jahrzehnt zurückliegt und seinerzeit einen Schal für eine Puppe meiner Schwester zum Ergebnis haben sollte, wurde nämlich alles so dermaßen krumm und schief, dass die streng perfektionistische Zehnjährige, die ich damals war, entschied: Dann eben nicht.

Lange blieb es dabei. Nicht zuletzt das liebe Internet (wie so oft) führte mir allerdings zunehmend vor Augen, wie viele schöne Dinge man doch stricken kann - wenn man es denn kann. So wuchs mit der Zeit der Wunsch, die vermeintliche Tatsache meiner Nichtsstricktauglichkeit doch noch mal auf ihren Wahrheitsgehalt zu überprüfen. Erst Versuch macht kluch, weiß man ja. 

Und genau daran habe ich mich auch gehalten. Das Ergebnis: Ein Schal für meine beste Freundin, lose inspiriert hiervon. Wollweiße Merinowolle, kraus rechts als Dreieck gestrickt und mit Troddeln an den Enden.

Sicherlich noch ausbaufähig, aber ein Anfang. Das Eis ist jedenfalls gebrochen.


Viel schwieriger als das Stricken an sich gestaltete sich dann übrigens das Fotografieren - da war irgendwie nicht nur ein Wurm drin und was ich mir vorgestellt hatte, wollte einfach nicht funktionieren. Weil ich aber kurz darauf losmusste, um das Geschenk endlich zu überreichen, blieb für einen zweiten Versuch keine Zeit. Ich nehm's also mal als weitere Übung in Sachen Gelassenheit für mein perfektionistisches zehnjähriges Ich, das sich nämlich bis heute regelmäßig blicken lässt...


Obgleich ich weitere Strickversuche definitiv nicht ausschließen will, steht für heute erst mal noch die Vollendung zweier Häkelprojekte auf dem Plan. Bei euch? In jedem Falle: Einen fröhlichen Creadienstag!




3 Kommentare:

Libminna hat gesagt…

Liebe Naomi!
Der Schal ist wunderschön! :) Zum Glück hast du dich wieder daran versucht! :)
Alles Liebe, Elisabeth

Steffi hat gesagt…

Ich finde gar nicht, dass das Ergebnis noch ausbaufähig ist. Ist doch perfekt gestrickt! Ich habe mal ein Dreieckstuch glatt rechts gestrickt - die Kanten rollen sich nun so nach innen, dass 1. nicht mehr das Dreieck zu erkennen ist und er es 2. nicht erst auf ein Foto geschafft hat. Ich trage ihn trotzdem - eine Augenweide sieht allerdings anders aus;) Keep on knitting! Das macht mir inzwischen fast mehr Spaß als die Häkelei - und ich dachte auch immer, dass Stricken eigentlich nicht meine Disziplin ist.
Liebste Grüße von Steffi

signora aurora hat gesagt…

So ein tolles Geschenk, da hat sich jemand sicher sehr gefreut!
Ich mag Stricksachen sehr, sie geben einem so ein kuschelig und wohlig warmes Gefühl und selbstgemacht ist in jede Masche ein Stück Liebe gestrickt. =)
Herzlich
Eos

Kommentar veröffentlichen

Ihr Lieben,

ich danke euch für euren Besuch hier und freue mich über jeden Kommentar. Sehr. :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...