Freitag, 24. Juli 2015

Film Friday: Im Bonner Botanischen Garten

Analogue Adventures: Botanical Garden Bonn
Der kleine Käfer hatte auf Instagram neulich schon einen etwas größeren Auftritt - mit dem Handy kam ich nämlich deutlich näher dran, als mit dem 50mm-Objektiv der Kamera.
Analogue Adventures: Botanical Garden Bonn
Analogue Adventures: Botanical Garden Bonn
Das Poppelsdorfer Schloss
Analogue Adventures: Botanical Garden Bonn
Analogue Adventures: Botanical Garden Bonn
Analogue Adventures: Botanical Garden Bonn
Analogue Adventures: Botanical Garden Bonn
Während dieses Bildes regnete es bereits...
Heute gibt es noch ein paar Bilder vom Film von letzter Woche. Ich war nämlich endlich mal wieder im Botanischen Garten, der mehr oder weniger um die Ecke liegt und an dem ich zumindest wochentags so gut wie täglich vorbeikomme. Eigentlich unfassbar, dass ich erst zweimal wirklich drin war, davon einmal im Februar 2014, als saisonbedingt pflanzentechnisch gerade wenig los war, und dann vor einigen Wochen das zweite Mal, wobei ich diesen Besuch schließlich wegen Regeneinbruchs abbrechen musste. Vielleicht klappts ja beim dritten Mal besser...

Im Großen und Ganzen bin ich mit diesen Bildern ganz zufrieden. Unglücklicherweise ist an der alten Nikon EM meiner Mutter der Belichtungsmesser kaputt, ein Defekt, der bei diesem Modell wohl nicht unüblich ist. Bilder machen geht zwar nach wie vor, nur muss man entweder so erfahren sein, dass man auch so einschätzen kann, welche Kombination aus Belichtungszeit und Blende das gewünschte Ergebnis liefern wird, oder eben auf andere Hilfsmittel zurückgreifen. 
Weil ersteres bei mir mittlerweile zwar ansatzweise, aber noch immer nur bedingt der Fall ist, habe ich mir nach einiger Internetrecherche zu externen Belichtungsmessern schließlich eine Belichtungsmesser-App runtergeladen. Pocket Light Meter war dabei die erste, die mir dabei in irgendeinem Fotografie-Forum über den Weg lief (leider weiß ich nicht mehr wo), und weil sie in der Basisversion umsonst ist, dachte ich, einen Versuch ist es wert. Soweit bin ich mit dem Ergebnis auch ganz zufrieden. Funktioniert mindestens genauso gut, wie die Einstellungen vorab mit der DSLR vorzutesten und in Sachen Aufwand bzw. Praktikabilität schlägt sie diese Methode um Längen.

Schönes Wochenende euch allen!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihr Lieben,

ich danke euch für euren Besuch hier und freue mich über jeden Kommentar. Sehr. :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...