Samstag, 14. November 2015

Weihnachtskleid Sew Along 2015: Vorüberlegungen und Inspiration


Wer wagt, gewinnt. Sagt man so. Und in diesem Sinne habe ich vor einigen Tagen mehr oder weniger spontan beschlossen, am Weihnachtskleid Sew Along teilzunehmen, der inzwischen schon eine richtige Tradition geworden ist in der Nähbloggergemeinde, die sich allwöchentlich auf dem Me-Made-Mittwoch Blog in selbsterschaffener Kleidung trifft.
All die Jahre habe ich nun im Stillen mit einer Teilnahme geliebäugelt und hatte vergangenes Jahr sogar schon Schnitt und Stoff parat, aber mit mir und dem Bloggen war es ja 2014 so eine Sache. Auch fiel der Weihnachtsstress irgendwie um einiges größer aus, als üblich - da war ich froh, mich zu nichts "verpflichtet" zu haben. Das Kleid wurde auch so irgendwann fertig, da war es allerdings bereits Mitte Februar...
Dieses Jahr spricht nun nicht mehr für oder gegen eine Teilnahme als 2014, also dachte ich mir, diese Gelegenheit ist so gut wie jede andere. Los geht's:

"Inspiration und Rückblicke auf die Weihnachtsoutfits 2014, 2013, 2012, 2011."
"Perfekt, ich weiß genau was ich nähen will und es ist schon alles da. Schnitt, Stoff, Zubehör."
"Oh weh, ich habe noch keine Ahnung und verlasse mich mal auf die Inspiration der Anderen."
"Ich weiß genau welcher Schnitt, aber keine Ahnung was für ein Stoff passt."
"Stoff ist da, aber welchen Schnitt solch ich nur nehmen?"

Zunächst hab ich mal ganz "nach Gefühl" Inspiration gesammelt und dann anschließend ein paar praktischere Überlegungen angestellt, was es eigentlich sein und können soll, mein Weihnachtskleid 2015...

Quellen: Oben links | Oben Mitte | Oben rechts | Mitte links | Mitte | Mitte rechts | Unten links | Unten Mitte | Unten rechts


Anforderungen
Wenn ich mich nach den Erfahrungen des letzten Jahres richten kann, wird Weihnachten eher gemütlich als festlich - meine karierte Weihnachts-Tova vom letzten Jahr war in dieser Hinsicht perfekt. Da sich letztere ja wie gesagt noch nicht bewähren durfte und somit als weiteres Weihnachtsoutfit zur Verfügung steht, darf das diesjährige Kleid aber gerne einen Hauch schicker ausfallen.

Außerdem:
  • ich will meine Stiefel (cognacfarbenes Leder) dazu anziehen können
  • Ärmel, vorzugsweise in 3/4-Länge
  • Taschen wären wunderbar (für Objektivdeckel und dergleichen, die ich andernfalls irgendwo ablege und dann tagelang nicht wiederfinde...)
  • Platz für die Auswüchse der weihnachtlichen Völlerei...
  • ich rechne damit, mich hauptsächlich drinnen aufzuhalten, also muss es nicht übermäßig warm sein - wäre aber gut, wenn es zu einer richtigen (= wärmenden) Strumpfhose passt, sodass ich zumindest einen mittellangen Spaziergang überstehe

Farbe
Das sind in etwa die Farben, die mir im Kopf umherschwirren. Tatsächlich tendiere ich im Augenblick zu Dunkelblau, unter anderem weil mir dazu auch die meisten Kombinationsmöglichkeiten bzw. Weiterverwendungen in der Alltagsgarderobe ein. (Auch wenn das ja gar nicht mein erklärtes Ziel ist. Ich frage mich, wann ich angefangen habe, so praktisch zu denken...)

Stoff
Ich habe noch keinen, aber ich halte mich sowieso lieber an die Reihenfolge "Erst der Schnitt, dann der Stoff." Einfarbig sollte er sein und in Gedanken kehre ich immer wieder zu matten, Crêpe-artigen bis samtig schimmernden Oberflächen zurück. Ansonsten mal sehen, was der Schnitt bringt...

Schnitt 
Grundsätzlich hatte ich recht schnell ein recht eindeutiges Bild und wusste, dass ich zu einem relativ geradlinigen Schnitt tendiere, durchaus mit Details, aber ohne großen Killefit.

  1. Kleid mit Flügelärmeln (Modell 107) aus Burda 12/2011: Das puderfarbene Kleid mit V-Ausschnitt und Formblende aus der Weihnachts-Burda von vor drei Jahren (siehe Bild oben rechts) hatte es mir schon damals direkt angetan und ich wollte es immer mal nachnähen, am liebsten genau so wie es abgebildet ist. Auch jetzt hatte ich es direkt wieder im Kopf, trotzdem zögere ich: Ein wenig fröstelt es mich beim Anblick des Models und insgesamt käme ich mir wohl auch ein wenig overdressed vor in dem Ambiente, in dem ich meine Weihnachten verbringen werde. Auch die Ausschnitttiefe bereitet mir Bedenken. Außerdem wäre das so ein Kleid, das ich mir schlecht außerhalb geschlossener Räume vorstellen kann, denn neben der Schuhfrage wäre ja die Sache mit der Strumpfhose. Bei der Variante mit Ärmeln (in der Collage das Bild unten in der Mitte) kommt mir das alles nicht so gravierend vor, wäre also eine Überlegung wert, dann allerdings lieber in mattem Stoff und evtl. etwas kürzer...?
  2. Prinzesskleid (Modell 121) aus Burda 11/2012: Dieses Modell gefällt mir vor allem abwärts der Taille - der weite Rock mit den Kellerfalten (und Taschen!) scheint mir zudem halbwegs weihnachtsplauzenfreundlich. Über das Oberteil habe ich hingegen bisher wenig Gutes gelesen. Letztlich wäre hier die Frage, ob ich einen passenden Stoff finde. 
  3. Kleid mit Kellerfalten (Modell 108) aus aus Burda 10/2012: An sich dem Prinzesskleid nicht unähnlich, allerdings ohne Taschen - das ließe sich ja beheben - und ein bisschen weniger voluminös, was aber sicherlich auch mit der Stoffwahl zusammenhängt.
  4. Peony Dress von Colette Patterns: Seit einer kleinen Ewigkeit stolpere ich in unregelmäßigen Abständen über diesen Schnitt und bleibe jedes Mal dran hängen. Dass sein Stündchen irgendwann schlagen wird, ist quasi abgemacht (spätestens nachdem ich eine Version aus Nani IRO Stoff gesehen habe, die ich leider gerade nicht wiederfinde), allerdings befürchte ich eine Geduldsprobe bei der Anpassung des Oberteils, von der ich nicht weiß, ob ich sie mir ausgerechnet in der traditionell geschäftigen Vorweihnachtszeit antun möchte oder sie nicht besser auf den Frühling verschiebe... Version 1 mit 3/4-Ärmeln und Taschen käme meinen Vorgaben allerdings ziemlich nahe.
  5. Ultimate Shift Dress von Sew Over It: Ich kann genau sagen, was mich an diesem Schnitt so anzieht (und bin nicht mal ganz sicher, ob er mir überhaupt stehen würde), konnte ihn mir aber auch nicht mehr aus dem Kopf schlagen, nachdem ich ihn in den Vlogs (speziell diesem Video) von Lisa Comfort, der Gründerin von Sew Over It, gesehen hatte. Mir gefallen die Einfachheit und die Wandelbarkeit ebenso wie die Tatsache, dass ich glaube, es hierbei mit der Passform nicht ganz so eng sehen zu müssen - im wahrsten Sinne des Wortes. Die Abwesenheit von Abnähern am Rückenteil scheint mir ebenfalls ein Vorteil, denn ich bin unsicher, wie gut ich an diesen für mich allein schwer zugänglichen Stellen vernünftige Änderungen vornehmen könnte.
So, das war es dann fürs Erste. Jetzt muss ich mich nur noch entscheiden. Nur. Haha.
Wie gesagt habe ich noch keinen Stoff, der die Schnittwahl beeinflussen könnte, was es in gewisser Hinsicht noch erschwert - und wer schon länger hier mitliest und mich etwas besser kennt, weiß ja um meine dezente Entscheidungsschwäche... Ich bin also tatsächlich selber ganz gespannt, wie meine Wahl ausfallen wird. Bleibt nur zu hoffen, dass ich bei den anderen Teilnehmerinnen des Sew Alongs jetzt nicht noch was Neues entdecke... hier geht es zur Liste

Ein schönes Wochenende allerseits!

13 Kommentare:

Sandra Sonnenburg hat gesagt…

Kompliment, du hast dir ja schon wirklich viele Gedanken gemacht. So weit bin ich noch lange nicht.
Das rote Schluppenkleid aus deiner Bildergalerie habe ich mir vor 2 Jahren genäht. Ich hatte wohl den falschen Schnitt zum falschen Stoff, und habe es daher letztes Jahr zur Bluse umgearbeitet, die ich für festliche Anlässe sehr gern trage.
Viel Erfolg bei deiner Umsetzung!
LG
Sandra

inselsommer hat gesagt…

Eine sehr schöne Auswahl hast du da - die gefallen mir alle. Ich bin gespannt, wofür du dich entscheidest.
LG Inselsommer

Christine hat gesagt…

Ich finde, Deine erste Wahl lohnt einen Versuch, auch wenn mir persönlich das zu offenherzig wäre und ich ärmellos an mir nicht mag. Http://www.christine-enitsirhc.de

nadelbernds nähkästchen hat gesagt…

Hui, du hast dir ja schon viele Gedanken gemacht. Ich bin ja Weihnachten eigentlich traditionell Rot verfallen, vielleicht wird es aber auch dieses Jahr zur Abwechslung mal Petrol...Ich finda ja das Kellerfaltenkleid von Burda sehr schick...

Liebe Grüße,
Nadine

Oranges and Apples hat gesagt…

Ich finde nummer 3 am schoensten. Oder 2, aber nicht in dem stoff.

Ausswerdem interessant, wie so naehzeugs auf deutsch heisst. Kellerfalten ist wahrscheinlich box pleats, oder?

Tina hat gesagt…

Hallo,
tolle Schnitte hast du ausgesucht! Ich finde Kleid 1 am Schönsten, bin aber gespannt, für was du dich entscheiden wirst!
Liebe Grüße
Tina

Frau Neu näht hat gesagt…

Dezente Entscheidungsschwäche? Das kann ich mir bei der eingehenden Vorarbeit nicht gut vorstellen; so planvoll an ein Projekt heranzugehen ist ja vorbildlich. LG Frau Neu

neko hat gesagt…

Hmmm... Also ich hab ja für mich schon gewählt... aber wenn ich so Deine Liste lese, werde ich wohl über ein weiteres, bequemes Weihnachtskleid nachdenken müssen. Aus Kuschelstoff, zum Beispiel ein Strick... Meine Schnittwahl würde das, mit leichten Anpassungen, hergeben...

LG neko

neko hat gesagt…

Nachtrag: meine Favoriten aus Deiner Liste wären: oben Mitte und unten links. Ich bin gespannt, für welches Du Dich entscheidest.

LG nkeo

beswingtes Fräulein hat gesagt…

Ich finde das erste am schönsten und schickesten (auch zu cognacfarbenen Stiefeln) :)

mo.ni.kate hat gesagt…

Eine schöne Auswahl an Schnitten. Da darf man gespannt sein
lg monika

ilsebyl hat gesagt…

Hey deine Zusammenstellung deiner Inspirationen gefällt mir sehr gut! Am liebsten würde ich jedes Kleid nähen. Auch deine Farbauswahl, sehr klug das so aufzulisten und somit im Stoffladen klar im Kopf zu bleiben. Und schon eine Vorstellung welche Stiefel du tragen möchtest. Also oben links, das erste Bild ist schon sehr sehr schön.
LG ilsebyl

Freja hat gesagt…

Also ich finde den ersten Schnitt am schönsten! Den hatte ich letztes Jahr auch ins Auge gefasst, aber ich trage ziemlich ungern tiefe Ausschnitte, würde das Kleid aber super gerne mal "in echt" sehen.
Ansonsten finde ich das Shift Dress auch sehr schön und habe auch gerade mit Sew over It gute Erfahrungen gemacht. Das Video schaue ich mir auch gleich noch zu Ende an (:
Alles Liebe, Freja

Kommentar veröffentlichen

Ihr Lieben,

ich danke euch für euren Besuch hier und freue mich über jeden Kommentar. Sehr. :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...