Donnerstag, 3. Dezember 2015

Der fragende Adventskalender *1-3

Der fragende Adventskalender | Draußen nur Kännchen!
Bild: Draußen nur Kännchen!

Der fragende Adventskalender ist wieder da! Und es hat tatsächlich bis heute gedauert, dass diese Nachricht bis zu mir durchgedrungen ist. Dabei hab ich neulich noch an die Aktion im Jahr 2011 gedacht - als richtiger Bloggerfrischling, von der Euphorie, die alles Neue umgibt, noch gänzlich gefangen und relativ ahnungslos, was all die (vermeintlichen) Regeln des Bloggens anging, schrieb ich damals einfach drauf los und freue mich heute sehr, dass ich nachlesen kann, wie meine Weihnachtszeit damals aussah, was gleichgeblieben ist und was vielleicht heute, vier Jahre später, ganz anders ist. 
Für mich erfüllt (m)ein Blog für mich auch immer ein wenig die Funktion einer Zeitkapsel - hin und wieder stöbere ich gerne in alten Posts, erinnere mich an die Zeit und den Moment, in dem ich sie geschrieben habe. Vor allem unter diesem Aspekt bedauere ich die Zeiten, in denen ich wenig gebloggt habe, gelähmt von diesem Gefühl, irgendetwas Bestimmtes tun oder schreiben zu müssen, im Nachhinein sehr. 
Und da kommt wieder der fragende Adventskalender ins Spiel. Denn in gewisser Hinsicht steht er für genau das, was ich mir, nachdem ich im Sommer lange darüber nachgedacht habe, ob und wie ich weiterbloggen will, vorgenommen hatte: Weniger Verkopftkeit, weniger Grübelei, mehr Tun, mehr einfachdrauflos - so wie damals. Also werde ich jeden Tag bis Heiligabend an dieser Stelle Caros drei Adventskalenderfragen beantworten, aus Spaß an der Freude und gewissermaßen als vorweihnachtliches Geschenk an mein zukünftiges Ich. Und weil ich die ersten drei Tage verpasst habe, gibt es heute eine kleine Aufholjagd: 

1. DEZEMBER

1. Hast du einen Adventskalender?
Ja. Einen Niederegger-Adventskalender von meiner Tante und meinem Onkel aus Lübeck, mit denen ich Weihnachten feiern werde. Schöne Überraschung beim Öffnen des Briefkastens am 1. Dezember. :)

2. Wie sieht dein Adventskranz aus?
Nach reiflicher Überlegung bin ich zu dem Schluss gekommen, dass sich ein eigener Adventskranz für mich nicht lohnt. Stattdessen habe ich in eine neue Lichterkette investiert und Ersatz für den einen Bauernsilber-Kerzenständer besorgt, der mir im Frühjahr zerbrochen ist.

3. Freust du dich auf die kommende Zeit oder ist es nur Stress für Dich?
Eigentlich hatte ich mich sehr gefreut und mir fest vorgenommen, mich nicht stressen zu lassen bzw. mir nicht durch selbstauferlegte Regeln wie "Alle Geschenke selbermachen." das Leben schwer zu machen. Zumindest dieser Teil klappt bislang ganz gut, allerdings gibt es eine ganze Menge organisatorischer Sachen, die sich zum Teil seit Monaten hinziehen und noch immer irgendwie in der Schwebe sind, obwohl ich eigentlich gehofft hatte, sie wären gelöst, bevor die Adventszeit losgeht. Während der stressigen Phase mit Hausarbeiten und Praktikum im September hat es mir sehr geholfen, jeden Tag lange Spaziergänge zu machen. Mit dem derzeitigen Wetter (Regen gefühlt zu jeder Zeit und von allen Seiten) ist das schwierig und ich merke, dass mir das sehr fehlt. Aber ich will den Tag nicht vor dem Abend schlechtreden...


1. Hast du schon Plätzchen gebacken?
Nein, ich glaube, das überlasse ich dieses Jahr anderen.

2. Verrätst Du Dein Lieblings-Plätzchenrezept?
Ein all-time-favourite sind Ausstechplätzchen aus meinem Lieblings-Mürbeteig. Die gehen immer und lassen sich in alles mögliche umwandeln. Nicht explizit weihnachtlich, aber eigentlich so, dass ich sie jederzeit essen könnte, sind Cantuccini.

3. Und was ist mit Feuerzangenbowle? Lecker oder pfui?
Das Getränk ich ehrlich gesagt noch nie (bewusst) probiert. Aber der Film: Eindeutig lekker. (Mit zwei F K? Mit zwei K!)


1. Warst Du schon auf dem Weihnachtsmarkt?
Ja und nein. In Bonn ist quasi die gesamte Innenstadt Teil des Weihnachtsmarkt, so kommt man eigentlich gar nicht dran vorbei. Aber ein richtiger Weihnachtsmarktbesuch, also auf den Weihnachtsmarkt gehen um auf dem Weihnachtsmarkt zu sein, steht noch aus. Wobei ich dafür den Bonner Weihnachtsmarkt atmosphärisch nicht so besonders schön finde.

2. Gibt es einen Stand, den du immer besuchen musst?
Gebrannte Mandeln sind ein Muss, wobei ich die Preisentwicklung von Jahr zu Jahr immer erstmal verdauen muss. Und Glühwein. Außerdem gucke ich mir gerne hölzernen Weihnachtsbaumschmuck an.

3. Was gehört zur Adventszeit unbedingt dazu?
Lichter. Weihnachtsmusik. Tannenduft. Love Actually.

***

Wie sieht's aus, macht noch jemand mit? Falls ja, sagt Bescheid, ich würde gerne eure Antworten lesen! Ansonsten ganz lieben Dank an Caro für die Fragen und die Organisation. Eine schöne Adventszeit uns allen!

1 Kommentare:

Fräulein Fuchs hat gesagt…

Ohh, das ist ja eine schöne Idee! :)
Ich glaube, da mag ich auch gern mit machen. Ob ich es wohl jeden Tag schaffe?
Viele liebe Grüße und einen schönen Abend,
dein Fuchsfräulein

Kommentar veröffentlichen

Ihr Lieben,

ich danke euch für euren Besuch hier und freue mich über jeden Kommentar. Sehr. :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...