Montag, 18. Januar 2016

Nummer 1

Ahoi, ihr Lieben! Ein frohes, gesundes 2016 wünsche ich euch! Glück und Erfolg bei der Umsetzung eurer Vorhaben, Geduld, Vertrauen und Mut im richtigen Augenblick und Zeit für das, was euch wichtig ist.

Tulips

Ich melde mich zurück nach einer Pause, die deutlich früher begonnen und deutlich länger gedauert hat, als eigentlich vorgesehen. An ersterem war hauptsächlich eine Reihe von (teilweise unvorhergesehenen) Uni-Dingen schuld, die mich bis zum 22. Dezember um sieben Uhr abends in Atem gehalten haben. Es blieben danach noch gut zehn Stunden bis zu meiner Abreise nach Lübeck, wo ich auch diesmal wieder mit der Familie meines Onkels Weihnachten gefeiert habe, und mir fehlten zu diesem Zeitpunkt quasi noch sämtliche Geschenke, ich hatte weder gepackt noch mir überlegt, was ich eigentlich mitnehmen wollte/sollte/müsste, und die Nächte zuvor kaum geschlafen. Eigentlich die besten Voraussetzungen, um Weihnachten krank unterm Baum zu sitzen.
Glücklicherweise wurde ich davon noch mal verschont - krank war ich dann erst zu Silvester -, dafür habe ich in den zwei Wochen, die wir keine Uni hatten, auch wirklich so richtig Pause gemacht und der Laptop blieb die ganze Zeit über ungeöffnet im Koffer. Wie nötig ich das hatte, fiel mir erst währenddessen so richtig auf. So lautete auch mein vorläufig einziger Vorsatz für das neue Jahr, es erstmal ganz langsam angehen zu lassen. Allerdings, wie das dann manchmal so ist: Je länger man wartet, desto schwerer fällt auch der Wiedereinstieg. Nicht nur, dass das fallengelassene Ende zunehmend außer Sicht gerät, es kommen ja auch ständig neue mögliche Anknüpfungspunkte dazu. Zu der Frage "Wann geht es weiter?" gesellt sich schleichend die Frage nach dem "Wie?"...

Ein Montagmorgen erscheint mir jedoch traditionell als äußerst geeigneter Zeitpunkt für (Neu-)Anfänge jeglicher Art, warum also nicht auch für den ersten Blog-Post des Jahres? Wenn sich das dann noch mit der Erfüllung von Punkt Nummer 1 meiner Geburtstagsliste bzw. den entsprechenden Beweisbildern vereinbaren lässt, umso besser. Tatsächlich haben hier nämlich seit meiner Rückkehr jede Woche frische Blumen in der Vase gestanden und ich bilde mir ein, dass der Anblick meinen Gemütszustand wirklich merklich erheitert. Genauso hatte ich mir das gedacht, damals im September.

Tulips

Wer sich fragt, wie es ansonsten um meine Liste der "22 Dinge, die ich mit 22 tun will" bestellt ist, dem verspreche ich an dieser Stelle ein baldiges Update, wenngleich ich mit genauen Vorhersagen momentan lieber etwas vorsichtig bin - auf der anderen Seite der Weihnachtsferien erwarteten mich nämlich schon meine drei bis Ende Februar zu schreibenden Hausarbeiten...

Trotzdem hoffe ich, im neuen Jahr einigermaßen regelmäßig den Weg hierher zu finden, denn irgendwie hängt mein Herz nach all den Jahren doch sehr an diesem Ort und die Freude über euch mitlesende Menschen und ganz besonders über jedes nette Wort in Form von Kommentaren oder Mails ist ungebrochen, wenn nicht sogar mit der Zeit noch gewachsen. Das wollte ich mal wieder gesagt haben. :)

Also denn, habt alle eine schöne Woche!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...